| 00.00 Uhr

Lokalsport
Billardspieler Nottebaum gewinnt den "Kombipokal"

Düsseldorf. Mit dem Rheinisch-Bergischen "Kombipokal" wurde traditionsgemäß die neue Spielzeit der Poolbillard-Spieler eingeläutet, und die beim BC Colours ausgetragene Endrunde endete mit einem Heimsieg von Colours-Akteur Marcel Nottebaum. Die drei in Ronsdorf, Köln und Bonn ausgespielten Vorrunden am Samstag überstanden in Nottebaum noch Raimund Kluske, Carsten Sliwka und Michael Stahl - also vier der sechs angetretenen Colours-Spieler.

Marcel Nottebaum erreichte mit drei souveränen Erfolgen das Halbfinale, wo er den Oberligaspieler Jonas Krumbe (1. PBC St. Augustin) mit 7:5 bezwang. Im Finale traf er auf den früheren Bundesligaspieler Harald Schröter (PBSC Bonn). Dort behielt er im entscheidenden Spiel die Nerven und siegte 7:6. Nach 2013 holte sich Nottebaum den Sieg beim Traditionsturnier bereits zum zweiten Mal. Raimund Kluske beendete das Turnier als zweitbester Düsseldorfer auf dem fünften Platz. Carsten Sliwka und Michael Stahl landeten auf den Plätzen 13 und 17.

Zeitgleich spielte Nico Seidler bei den "Venus 10-Ball Open" in Alsdorf mit. Dort erreichte er das Viertelfinale durch ein 8:7 über Bundesligaspieler Klaudio Kerec (BC Oberhausen). Das Viertelfinale entschied Marc Glatz (PBC Köln-Süd) allerdings mit 8:4 für sich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Billardspieler Nottebaum gewinnt den "Kombipokal"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.