| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussia plagen wieder Personalsorgen

Lokalsport: Borussia plagen wieder Personalsorgen
Patrick Franziska leidet an einer Zerrung am Hüftbeuger und fällt mindestens eine Woche aus. FOTO: Borussia
Düsseldorf. Die vielen Verletzten bereiten Tischtennis-Manager Andreas Preuß Sorgen. Timo Boll hat den Vertrag verlängert, ist aber noch länger nicht einsatzfähig. Auch Patrick Franziska fällt aus. Kamal Achanta und Panagiotis Gionis sind nicht fit. Von Tino Hermanns

Er ist wohl der weltweit bekannteste deutsche Tischtennisspieler. Timo Boll, Weltranglistenachter, ist sportliches Aushängeschild, in und außerhalb der Sporthalle ein Sympathieträger und wird oft als Fairplay-Beispiel herangezogen. Und der 34-Jährige bleibt Düsseldorfer. Tischtennis-Rekordmeister Borussia und Boll haben ihren Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Damit dürfte Düsseldorf bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft 2017 in den Messehallen einen Lokalmatador ins Medaillenrennen schicken können. "Timo Boll ist der wichtigste Baustein unserer Mannschaft. Er spielt seit 2007 für unseren Klub und hat mit der Borussia in dieser Zeit viele Erfolge gefeiert. Er ist unser Leader, unsere Identifikationsfigur und eine große Persönlichkeit", sagt Borussia-Manager Andreas Preuß.

Und auch der Rekordeuropameister ist mit dem Schritt glücklich. "Ich fühle mich bei der Borussia zu Hause", so Boll. "Der Verein ist einer der ganz großen Klubs im Tischtennis. Wir genießen in der Stadt und bei unseren Fans höchste Wertschätzung. Ich will mit unserer Mannschaft in den kommenden Jahren noch viel erreichen."

Gut, dass Boll den erfolgreichen Zeitpunkt in eine ferne Zukunft verwiesen hat, denn aktuell ist er nach seiner Operation, die Verdickung einer Schleimhautfalte unterhalb der Kniescheibe musste behandelt werden, nicht wettbewerbsfähig. Boll ist weiterhin in der Reha-Phase und steigt in dieser Woche ins tischtennisspezifische Training ein. Einen Zeitpunkt für die Rückkehr ins Wettkampfgeschehen ist noch unklar.

Gleiches gilt für Patrick Franziska (Weltrangliste 42). Der 23-Jährige hatte sich nach einem Syndesmosebandriss durch Reha und Formschwäche gekämpft, hatte in der Champions League zuletzt sein beeindruckendes Potenzial gezeigt und fällt jetzt wieder aus. "Ich habe eine Zerrung am Hüftbeuger. Das kann eine Woche dauern, das kann drei Wochen dauern", sagt Franziska. Auch die Gesundheit der beiden weiteren Herren im Borussia-Kader war zuletzt wackelig. Der 25-jährige Panagiotis Gionis (27) musste wegen eines Muskelfaseranrisses einige Tage Trainingspause einlegen, und der 33-jährige Sharat Kamal Achanta (70) ist nach seinem Muskelabriss im Mai noch nicht wieder in Bestform. "Ich habe keine Schmerzen mehr, aber noch nicht meine alte Kraft. Das wird noch zwei Monate dauern. Ich denke, dass ich im Januar wieder in Bestform bin", sagte Achanta. Wenn es dann nicht zu spät ist. Nach drei Niederlagen in Serie rangiert der Deutsche Meister in der Bundesliga-Tabelle außerhalb der Play-off-Plätze. Ein ungewohntes Bild. "Wenn wir nicht aufpassen, dann befinden wir uns bald im Abstiegskampf, aber das hat noch keiner gemerkt", sagt Preuß. "Es kann sein, dass wir auch gegen Bergneustadt mit Trainer Danny Heister als Spieler antreten werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussia plagen wieder Personalsorgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.