| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussia wahrt Chancen in der Königsklasse

Düsseldorf. Der Tischtennis-Meister gewinnt in der Champions League bei Bogoria in Polen 3:2. Morgen geht es in der Bundesliga gegen Grünwettersbach. Von Tino Hermanns

Manchmal ist Tischtennis ein merkwürdiger Sport. Da führt Borussias Patrick Franziska in der Champions-League-Begegnung bei Bogoria Grodzisk Mazowiecki (Polen) im ersten Satz gegen Jakub Kosowski mit 8:4 und verliert noch 10:12. Dafür liegt "Franz" im zweiten Durchgang 4:8 zurück, aber nur, um mit 11:9 zu gewinnen. So abwechslungsreich und nervenaufreibend war die gesamte Begegnung, die Borussia am Ende mit 3:2 für sich entschied. Damit sind die Düsseldorfer der Viertelfinalteilnahme einen großen Schritt näher gekommen.

Bogoria war ohne Jung Youngsik (Weltrangliste 14) und den ehemaligen Weltranglistenfünften Oh Sang Eun angetreten. Das machte die Aufgabe für die Borussia aber nicht einfacher, weil ihnen Timo Boll (8) wegen seiner Knieoperation fehlt und das Bogoria-Trio umso mehr Siegeswillen zeigte und vom enthusiastischen Publikum angetrieben wurde. Im polnischen Hexenkessel behielten nach außen hin alle Borussen die Nerven, doch nur Franziska (42) konnte das in souveräne Siege ummünzen. Zwar hatte er sowohl gegen Kosowski (145) als auch Daniel Gorak (61) Anlaufschwierigkeiten, doch als die überwunden waren, lief es bei Franziska rund.

Panagiotis Gionis (27) fehlt das Selbstbewusstsein zu kontern. Der Defensivspezialist verharrt zu lange in Passivität. Nur gut, dass Kosowski mit dem Unterschnitt in Gionis' Bällen nicht zurecht kam. Dass Sharath Kamal Achanta (70) gegen Pawel Fertikowski (182) nicht richtig ins Spiel fand, spielte keine Rolle. Den Sieg hatte die Borussia im Sack.

Gestern in Polen hatten die Borussen keinen Blick auf die Tabelle der Tischtennis Bundesliga übrig. Da stellt sich die Frage: Wer wird Herbstmeister? Erstaunlicherweise spielt Rekordmeister Borussia dabei keine Rolle. Doch so erstaunlich ist es in der Saison 2015/16 doch nicht, denn meist war das Borussia-Lazarett gut gefüllt. Inzwischen sind Gionis, Achanta und Franziska wieder körperlich fit. Und das ärgert den ASV Grünwettersbach, denn er ist morgen der Gegner der Borussia beim letzten TTBL-Hinrundenspiel (15 Uhr, Ernst-Poensgen-Allee 58).

Die wieder genesenen Borussia-Nationalspieler sind gegen den Tabellenletzten favorisiert. "Grünwettersbach muss einfach geschlagen werden", sagt Manager Andreas Preuß. Das Borussia-Trio hat jedoch mehr Druck als die junge Truppe des Aufsteigers aus Karlsruhe.

Ergebnisse CL: Gorak - Gionis 3:2 (11:6, 12:10, 9:11, 14:16, 11:7); Kosowski - Franziska 1:3 (12:10, 9:11, 9:11, 11:13); Fertikowski -Achanta 3:1 (11:7, 11:8, 10:12, 11:9), Gorak - Franziska 1:3 (12:10, 8:11, 5:11, 2:11), Kososwski - Gionis 1:3 (11:5, 8:11, 6:11, 6:11)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussia wahrt Chancen in der Königsklasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.