| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussia will sich für das Final Four qualifizieren

Düsseldorf. Die Borussia hat 25 mal den deutschen Tischtennis-Pokal gewonnen - zuletzt in der vergangenen Saison. Doch der Jubiläumserfolg war noch lange nicht genug.

"Natürlich wollen wir den Titel verteidigen", erläutert Borussia-Manager Andreas Preuß. "Dafür müssen wir aber erst einmal ins Final Four kommen, und der Weg dahin führt nun mal über den ASV Grünwettersbach." Heute Abend (19 Uhr) steht im Arag Center Court das Pokal-Viertelfinale gegen den Bundesligasechsten an. "Wir spielen natürlich mit der besten Mannschaft, also auch mit Timo Boll", so Preuß. "Timo wird rechtzeitig zum Spiel aus Asien wieder hier sein." Neben dem Weltranglistenfünften Boll kann Borussia-Headcoach Danny Heister auch Kristian Karlsson (WR 23), Stefan Fegerl (WR 31) und Anton Källberg (WR 75) aufbieten.

Die Borussia ist Favorit, aber auch gewarnt. Bei den bisherigen beiden Gastspielen des ASV konnten die Jungs von Grünwettersbach-Trainer Rade Markovic die Halle jeweils als Sieger verlassen. Da war allerdings Boll nicht mit von der Partie. Chancen rechnet sich ASV-Neuzugang und Ex-Borusse Ricardo Walther trotz des Boll-Einsatzes aus. "Natürlich traue ich uns die Überraschung zu, sonst würde ich gar nicht erst spielen", meint Walther (WR 43). Vor allem auf dem deutschen Nationalspieler und dem Japaner Masataka Morizono (WR 53) ruhen die ASV-Hoffnungen. "Morizono ist ein sehr guter Spieler, Walther seit einiger Zeit in guter Form", sagt Heister. "Wir müssen alles geben und haben nur diese eine Chance, das Final Four zu erreichen." Einige Eintrittskarten für das Pokal-Viertelfinale gibt es noch an der Abendkasse.

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussia will sich für das Final Four qualifizieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.