| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borussias Rollstuhlteam überzeugt

Düsseldorf. Die Düsseldorfer stehen in der Rollstuhl-Tischtennis-Bundesliga auf Platz zwei.

Der Deutsche Tischtennis-Rekordmeister der Herren, Borussia, bekommt Konkurrenz im eigenen Hause. Die Mannen um den Weltranglisten-Siebten Timo Boll liegen aktuell in der Bundesliga auf Platz vier. Darüber können Sandra Mikolaschek und Tom Schmidberger nur müde lächeln. Sie sind in der Rollstuhl-Tischtennis-Bundesliga derzeit Tabellenzweiter. Und auch das Borussia-Team, das in der höchsten Spielklasse des Behinderten- und Rehabilitationssport Verband NRW antritt, hat sich im oberen Tabellendrittel festgesetzt.

Die "Borussia-Rollis" haben in ihrer zweiten Bundesliga-Saison voll überzeugt. Angeführt von einem überragenden Tom Schmidberger, der sich bislang eine makellose Bilanz von 14:0 Einzeln erspielte, bleibt das Team mit 10:4 Zählern auf Tuchfühlung zum Tabellenführer und Städtenachbarn BSG Duisburg (12:2 Punkte).

"Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung des gesamten Teams und halte es durchaus für möglich, dass sich die Mannschaft nach dem dritten Platz aus dem Vorjahr sogar den Meistertitel erspielt" - so gibt Borussia-Geschäftsführer Jo Pörsch die optimistische Marschroute vor.

Das "Fußgänger-Team" um Paralympicssieger Jochen Wollmert hat in der Landesliga bislang 6:2 Punkte eingespielt. Zuletzt setzten sich die Düsseldorfer mit 6:1 gegen Wipperfürth durch. Das zweite für den Spieltag in Wipperfürth geplante Match ging kampflos mit 6:0 an die Borussen. Gelsenkirchen II konnte aufgrund von Personalproblemen nicht antreten. Die Borussia-Fußgänger unterstreichen die Ambitionen, erstmalig NRW-Landesmeister zu werden.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borussias Rollstuhlteam überzeugt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.