| 00.00 Uhr

Lokalsport
Brandenburg holt Silber, Vandeput Bronze

Düsseldorf. Bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften der Leichtathletik in Dortmund strahlten das ART-Duo Annina Brandenburg und Babette Vandeput sowie Julia Ritter aus Wattenscheid um die Wette. Die Diskuswerferinnen lieferten sich einen spannenden Wettbewerb, in dem sich U18-Weltmeisterin Ritter erwartungsgemäß mit 48,36 Metern durchsetzte. Doch die Mehrheit auf dem Treppchen stellte der ART in Silbergewinnerin Brandenburg (47,03) und der Drittplatzierten Vandeput (46,90).

Für den Höhepunkt des Wettbewerbs sollte aber das 60-Meter-Rennen sorgen, das Chantal Butzek in bärenstarken 7,27 Sekunden gewann. Und obwohl die ehemalige Paderborner Teamgefährtin von Düsseldorfs neuem Sprint-Stern Inna Weit mit ihrem Ergebnis auf Rang zwei der europäischen U20-Bestenliste vorrückte, sorgte der zweite Platz von Keshia Kwadwo für genauso viel Furore. Mit ihren 7,36 Sekunden brach die Sprinterin vom TV Wattenscheid den U18-Hallenrekord von Grit Breuer aus dem Jahr 1989 (SC Neubrandenburg, 7,37 Sekunden).

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Brandenburg holt Silber, Vandeput Bronze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.