| 00.00 Uhr

Lokalsport
CfR muss sich von höheren Zielen verabschieden

Düsseldorf. Als die Fußballerinnen des CfR Links am Ende der vergangenen Saison nach nur einem Jahr in der Regionalliga wieder zurück in die Niederrheinliga mussten, gab man sich kämpferisch. "Wir wollen um den Wiederaufstieg in die höhere Klasse mitspielen", legte sich Trainerin Melanie Strangulis fest. Zu Beginn der Rückrunde muss man bei der höchstklassigen Düsseldorfer Damen-Fußballmannschaft kleinere Brötchen backen. In Borussia Mönchengladbach II, dem SV Walbeck und der Spvg Schonnebeck machen drei andere Teams den Meistertitel unter sich aus.

Der Rückstand der Spielerinnen von der Pariser Straße, zurzeit auf Rang vier, auf den Spitzenreiter aus Mönchengladbach beträgt sogar schon satte 14 Punkte. So kann das Ziel für die Strangulis-Elf nur heißen, die Spielzeit mit möglichst vielen guten Leistungen und Ergebnissen zu Ende zu bringen.

Dementsprechend entspannt ging es in der Vorbereitung für den zweiten Abschnitt der Saison zu. Erfreulich für Trainerin Strangulis war, dass bis auf die langzeitverletzte Laura Schröder alle ihre Spielerinnen wieder mitmischten. Nicht mehr auflaufen im CfR-Trikot wird lediglich Yurika Yamada. Die Japanerin wollte unbedingt bis zu ihrer Rückkehr in ihre Heimat am Ende des Jahres noch einmal höherklassig spielen. Sie wechselte zur Zweitvertretung des Bundesligisten SGS Essen. Zwei neue Spielerinnen gehören ab sofort zum Kader der Linksrheinischen: Vivien Hänel von Mettmann Sport und Kirsten Hüttemann (FFV Leipzig).

In zwei Testspielen vor dem Rückrundenstart am 28. Februar gegen SV Heißen Mülheim trat der CfR gegen Regionalligisten an. Gegen SV Budberg verlor er 2:7, von SGS Essen II trennte man sich 1:1. Auch im letzten Vorbereitungsspiel empfängt Links in Bayer Leverkusen II ein höherklassiges Team (Sonntag, 13 Uhr). Das erste Pflichtspiel wartet dann am 21. Februar um 15 Uhr auf die Mannschaft von Melanie Strangulis. Im Viertelfinale des Niederrheinpokals kommt der Ligarivale Schonnebeck nach Heerdt.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: CfR muss sich von höheren Zielen verabschieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.