| 00.00 Uhr

Lokalsport
Chtchetinine führt Champions zum Titel

Düsseldorf. Der ehemalige Europameister im Tischtennis-Doppel ist inzwischen 47 Jahre alt, aber immer noch der überragende Spieler des Düsseldorfer Fusionsklubs. Jetzt gelang dem TTC der Aufstieg in die Oberliga. Von Manfred Johann

Doppelten Grund zum Jubel gibt es beim TTC Champions. Mit zwei Erfolgen etablierte sich der Verein aus dem Süden Düsseldorfs endgültig als zweitbester Tischtennisverein der Landeshauptstadt hinter den Überfliegern der Borussia, die am Sonntag erneut den Einzug ins Finale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft perfekt machte.

Die 1. Herren-Mannschaft krönte unterdessen ihre hervorragende Spielzeit in der NRW-Liga mit dem ersten Tabellenplatz und der damit verbundenen NRW-Meisterschaft. Am Ende einer Saison, in der es lediglich eine Niederlage gegen den späteren Zweiten 1. FC Köln II gab, errangen die Düsseldorfer einen glatten 9:0-Sieg gegen die bereits als Verbandsliga-Absteiger feststehende TTG Langenfeld. Dabei holten in gerade einmal zwei Stunden alle eingesetzten Spieler die zum Erfolg notwendigen Punkte für die Champions. Wegen des deutlich besseren Spieleverhältnisses ließen die Düsseldorfer den punktgleichen Rivalen aus der Domstadt hinter sich und konnten sich über den Aufstieg in die Oberliga freuen.

Überragender Akteur des Fusionsclubs aus TTC Schwarz-Gelb Wersten und TTG Reisholz/Hassels, der im Jahr 2002 mit dem Herren-Team in der Landesliga gestartet war, war der inzwischen 47-jährige weißrussische Nationalspieler Evgueni Chtchetinine (unter anderem 2015 Dritter der Team-EM, ehemaliger Europameister im Doppel, früherer deutscher Mannschaftsmeister mit Würzburg), der in allen Einzelpartien unbesiegt blieb und in der Spieler-Rangliste mit einem Ergebnis von 42:0 den ersten Platz belegt. Neben ihm holten für den NRW-Meister Zbynek Stepanek (Vierter in der Rangliste mit 24:5 Siegen), Dominik Halcour, Yavar Andreev, Jaromir Zlamal, Mike Ruf und Frank Müller die Punkte in der Saison.

Der Jungen-Mannschaft des TTC war mit einem zweiten Rang in der zweithöchsten Liga des Westdeutschen Tischtennis-Verbands die Qualifikation für die Aufstiegsrelegation gelungen. Dort war die Spvgg. Meiderich 06/95 dem Champions-Team um Jugendwart Michael Eckert im Entscheidungsspiel klar unterlegen. Mit einem 9:2-Erfolg setzten sich Jan Kirschke, Milan Haker, Linus und Damian Aengenheyster, Christopher Baczyk und Joey Horvat durch und schafften so den Sprung in die NRW-Liga, die höchste Jugend-Liga des Landes.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Chtchetinine führt Champions zum Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.