| 00.00 Uhr

Lokalsport
Damen aus Grafenberg sind verlustpunktfrei

Düsseldorf. Heute erwartet der Tabellenzweite der Basketball-Oberliga die SG Bergische Löwen II.

Der Start in die Oberligasaison könnte für die Basketballer der TG 81 kaum anspruchsvoller sein: Nach dem Duell gegen Zweitregionalliga-Absteiger TuS Hilden und dem Derby gegen TuS Maccabi wartet heute (16 Uhr) mit dem ETB SW Essen II der dritte Härtetest auf die Mannschaft von Tobias Langguth. "Die Zweitvertretung dient als Unterbau für den Pro-B-Ligisten. Viele hoffnungsvolle, junge Talente kommen dort zum Einsatz. Sie sind für einige Überraschungen gut, was sie in der Vorwoche mit dem Sieg in Hilden bewiesen haben", betont der TG-Trainer. Seine Devise: "Wenn wir unsere Erfahrung und unsere Stärken, speziell unterm Korb, nutzen, sollten wir einen Sieg einfahren."

Noch ohne Erfolgserlebnis stehen die beiden anderen Düsseldorfer Oberligisten da. Große Hoffnungen auf die ersten Zähler hat zumindest der TuS Maccabi. Das Team von Mathias Gierth empfängt heute (17 Uhr) die BG Kamp-Lintfort II. Der Aufsteiger ist noch nicht in der Liga angekommen und hat bisher zwei deutliche Niederlagen kassiert.

Die ART Giants III haben mit der Partie beim TV Jahn Königshardt eine sehr schwere Aufgabe vor sich (heute, 18 Uhr). "Nach drei Niederlagen haben wir festgestellt, dass wir Schwierigkeiten haben, in der Liga mitzuhalten. Wir haben sehr viele junge Spieler, die sich erst an das Niveau gewöhnen müssen. Allerdings habe ich auch erwartet, dass wir erst Lehrgeld zahlen müssen", verrät Trainer Gabriel Strack. "Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass wir bald die ersten Punkte einfahren."

In der Damen-Oberliga bestreiten die Düsseldorfer Teams Heimspiele. Der TV Grafenberg empfängt heute (16 Uhr) die SG Bergische Löwen II. Nach dem Sieg am Grünen Tisch gegen den Osterather TV rangieren die Düsseldorferinnen nunmehr verlustpunktfrei auf dem zweiten Platz. Gegen die Bergischen Löwen, die in der vergangenen Saison mit einem starken Endspurt und der Hilfe der Erstvertretung den Klassenerhalt geschafft haben, ist die Mannschaft von Gabi Herrlich Favorit.

Ein wenig unter Druck stehen die Frauen des SFD 75. Nach drei Pleiten sind sie als einziges Team noch ohne Punkt. Gegen die BBZ Opladen III (heute, 18 Uhr) müssen sie die Trendwende schaffen. Das geht nur mit einer besseren Trefferquote und mehr Energie auf dem Feld.

(cle)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Damen aus Grafenberg sind verlustpunktfrei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.