| 00.00 Uhr

Lokalsport
Damen-Oberliga: Famose Serie reißt gegen Überruhr

Düsseldorf. Durch eine 25:27-Niederlage gegen die SG Überruhr ging für die Oberliga-Handballerinnen der Fortuna eine fast unglaubliche Serie zu Ende. In 34 Meisterschaftsspielen zuvor war das Team von Trainerin Heike Stanowski von Sieg zu Sieg geeilt. "Was wir spielerisch gezeigt haben, war durchaus in Ordnung. Dennoch haben wir zu Recht verloren. Die Mannschaft mit dem größeren Willen und der größeren Kampfkraft hat heute gewonnen. Das muss man fairerweise anerkennen", meinte Co-Trainer Klaus Allnoch selbstkritisch.

Es war über 60 Minuten ein Vergleich auf Augenhöhe, bei dem sich beide Mannschaften von Rückständen nicht beirren ließen. So konterten die Essenerinnen eine frühe 4:2-Führung der Fortuna auf 7:5, mussten wenig später aber bereits wieder den Ausgleich der Gastgeberinnen zum 10:10 hinnehmen. Diese setzten sich anschließend auf 15:12 ab, konnten aber nicht verhindern, dass die SG sich direkt nach dem Seitenwechsel die Führung mit 16:15 zurückholte.

Trotz fast einem Dutzend Pfosten- oder Lattentreffern schien die Fortuna zum Beginn der Schlussphase die Kurve mit 24:21 doch noch einmal bekommen zu haben. Die Gäste erwiesen sich mit einer brillanten Magda Debski im Tor aber erneut kampfstark und erzielten fünf Treffer in Folge zum 24:26. Fortuna hatte große Probleme, Kim Spieker im rechten Rückraum in den Griff zu bekommen, obwohl Stanowski die Abwehr mehrfach umstellte und am Ende Spieker sogar kurz decken ließ, erzielte sie neun Tore.

Bereits am Dienstag geht es für die Fortuna mit dem Spitzenspiel beim SV Straelen weiter. Dieser setzte sich mit 28:25 beim TB Wülfrath durch und verdrängte damit die Fortuna von Rang eins, hat allerdings aber auch bereits ein Spiel mehr ausgetragen.

(hinz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Damen-Oberliga: Famose Serie reißt gegen Überruhr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.