| 00.00 Uhr

Lokalsport
Danny Heister - ein Kandidat als Trainer des Jahres

Düsseldorf. Niemand weiß, wo die Borussia wäre, wenn sie Danny Heister nicht als Trainer hätte. Der 43-jährige Niederländer ist ein exzellenter Tischtennis-Coach. Das beweisen die Erfolge der Düsseldorfer in den vergangenen Jahren. Trotz vieler Verletzungen führte Heister sein Team in der Saison 2014/15 zur deutschen Meisterschaft, zum nationalen Pokalsieg und ins Finale der Champions League. Deshalb nominierte der Verein Düsseldorfer Sportpresse ihn auch für die Wahl zum Trainer des Jahres in der Landeshauptstadt.

Gold wert ist Heister auch, weil er als Aktiver noch immer Bundesligatauglichkeit besitzt. Zuletzt waren aus dem vierköpfigen Borussia-Kader immer gleichzeitig zwei Spieler verletzt, so dass sich Heister in der Bundesliga und in der Champions League als Aktiver an den Tisch begeben musste. Eigentlich will er nicht mehr aktiv spielen, doch für die Borussia springt er über seinen Schatten. Und das mit Erfolg. Von seinen drei Einsätzen in der nationalen Meisterschaft gewann Heister zwei, war immer kämpferisches Vorbild, brachte seine Routine aus mehr als zwei Jahrzehnten Tischtennis auf internationalem Top-Niveau - Heister war mal die Nummer 16 der Weltrangliste - ein.

Die Wahl zu Sportler, Sportlerin, Trainer und Mannschaft des Jahres läuft im Internet unter

www.sportlerwahl-duesseldorf.de

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Danny Heister - ein Kandidat als Trainer des Jahres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.