| 00.00 Uhr

Lokalsport
Das Derby in Eller steht im Blickpunkt der Bezirksliga

Düsseldorf. Drei Düsseldorfer Vereine stehen auf den ersten vier Plätzen der Fußball-Bezirksliga: Tabellenführer MSV Düsseldorf und Schwarz-Weiß 06 haben jeweils zehn Punkte auf dem Konto, der Tabellenvierte Eller 04 sieben Zähler. Am Sonntag kommt es so an der Vennhauser Allee zum Spitzenspiel.

"Ein echtes Derby. Luftlinie liegen beide Vereine etwa einen Kilometer auseinander", sagt Peter Korn, der sportliche Leiter des TSV Eller 04, der zwei Punkte hinter Grevenbroich steht. "Der MSV hat sich mit den Abelskis, Podzus und noch einigen anderen hochkarätigen Spielern verstärkt. Nicht zu Unrecht führt er die Tabelle an. Wir aber sind in der Lage, gegen jeden Gegner in dieser schweren Gruppe mitzuhalten. Darum sehe ich am Sonntag ein enges Spiel auf Augenhöhe, mit dem hoffentlich besseren Ende für uns."

Das sieht man beim MSV natürlich anders. "Unser Ziel ist es, oben zu bleiben. Nur das zählt", sagt der kürzlich zum Ehrenmitglied ernannte Lothar Weber.

Der Tabellenzweite Schwarz- Weiß erwartet die SG Holzheim. Die liegt am Tabellenende. Eine klare Sache also für das Spitzenteam? Trainer Harald Becker warnt: "Wir müssen aufpassen, dürfen den Faden nicht verlieren. Aber ich denke, meine Mannschaft ist in sich gefestigt und wird das kommende Heimspiel mit Erfolg abschließen."

Ein weiteres Nachbarschaftsderby steigt in Lohausen, wo der SV die SG Unterrath erwartet. Yasar Kurt ist der Trainer der Gastgeber. "Verletzungs- und berufsbedingt ist unsere Personalsituation sehr eng", sagt er. "Das wird ein ganz schweres Derby, ein Punkt wäre schon sehr gut." Sein Unterrather Kollege Vilson Gegic hat aber durchaus Respekt vor Lohausen: "Die sind spielerisch gut, haben sich auch gut verstärkt. Wir müssen alles unterbinden, dürfen sie erst gar nicht ins Spiel kommen lassen."

Seine Mannschaft sei die jüngste in der Bezirksliga, sagt Georg Müffler, der Trainer von Turu II. Am vergangenen Spieltag gab es den ersten Sieg in dieser noch jungen Saison beim 2:0 gegen den SC Kapellen/Erft II. "Klar, die Stimmung ist jetzt bei allen schon wesentlich besser", freut sich Müffler. "Wir fahren jetzt mit breiter Brust nach Kaarst und wollen dort was mitnehmen."

(RZ)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Das Derby in Eller steht im Blickpunkt der Bezirksliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.