| 00.00 Uhr

Lokalsport
DEG-Junioren treffen zweimal auf Iserlohn

Düsseldorf. Die DEG-Junioren messen sich in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) erneut mit einem NRW-Rivalen. Nach der Niederlage (1:2) und dem Sieg (8:5) gegen Krefeld vor wenigen Tagen trifft die Eishockeymannschaft von Trainer Georg Holzmann nun zweimal auf Iserlohn. Die Rheinländer treten heute (12.15 Uhr) zunächst auswärts an, das Rückspiel ist für morgen an der Brehmstraße (12.30 Uhr) angesetzt.

Personell läuft es für die Rot-Gelben noch immer nicht rund. "Leider fehlen mir weiter Pascal Grosse, Leon Judt, Marc Stähle und Fabian Horschel", zählt Holzmann auf. Nicklas Mannes kommt zudem bei Kooperationspartner Essen zum Einsatz, Nicolas Geitner ist heute gesperrt. "Dieser Ausfall schmerzt uns besonders, denn Nicolas ist ein cleverer Verteidiger, der kaum Fehler macht. Diese Qualität wird uns gegen die Iserlohner fehlen", erklärt der DEG-Coach.

Während es in einigen Vorbereitungsspielen zwischen der DEG und Iserlohn in den vergangenen Jahren noch eher rustikal zur Sache ging, könnten am Wochenende spielerische und technische Elemente im Vordergrund stehen. Der Sauerland-Nachwuchs wurde dieses Jahr Schüler-Meister und profitiert nun als DNL-Neuling von dem starken Jahrgang. Vor der Runde wurde dem Team dennoch kaum eine Chance eingeräumt. "Wir sollten Iserlohn nicht unterschätzen. Die haben zweimal in Bad Tölz gepunktet, und selbst Mannheim hat dort erst im Penaltyschießen mit 7:6 gewonnen. Das wird definitiv nicht einfach für uns", warnt Holzmann.

Der 55-jährige Bayer erwartet vor allem einen selbstbewusst auftretenden Gastgeber, der noch an seine Chance glaubt, unter die besten vier Teams der Vorrunde zu kommen. Dieses Ziel verfolgen allerdings auch die Düsseldorfer, die derzeit auf Rang zwei der Tabelle stehen.

(grr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DEG-Junioren treffen zweimal auf Iserlohn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.