| 00.00 Uhr

Lokalsport
DEG-Nachwuchs punktet ganz anders als erwartet

Düsseldorf. Eishockey-Trainer Georg Holzmann hatte mit der Düsseldorfer EG drei Punkte aus den jüngsten zwei Spielen in der Deutschen Nachwuchs Liga anvisiert. Und mit genau dieser Ausbeute kehrten die Rot-Gelben auch von ihrer Bayern-Tour zurück. Allerdings anders als gedacht. Denn beim abgeschlagenen Vorletzten der Liga, dem Augsburger EV, unterlag die DEG überraschend 2:3 (1:2, 0:1, 1:0). Den zwischenzeitlichen Ausgleich im ersten Drittel hatte Alexander Eckl erzielt, den späten Anschlusstreffer Erik Keresztury. Zu wenig, um trotz eines klaren Chancenplus bei den bayerischen Schwaben zu bestehen.

"Wir hätten das einseitige Spiel klar gewinnen müssen. Aber dafür hätten wir unsere Chancen konzentriert nutzen und nicht leichtfertig vergeben sollen", ärgerte sich Holzmann. Deutlich verbessert präsentierten sich die Düsseldorfer dann beim Tabellendritten ESV Kaufbeuren, als sie mit einem 3:2 (0:1, 2:1, 1:0)-Erfolg alle drei Zähler entführten. Dabei lagen die Gäste schon 0:2 hinten, ehe Marco Clemens und Keresztury noch vor der zweiten Pause den Rückstand egalisierten und Pascal Grosse Mitte des letzten Drittels die Entscheidung gelang.

"Wir waren von der ersten Minute topmotiviert und hatten in dieser Begegnung auch den nötigen Respekt vor dem Gegner. Es war ein tolles Spiel, und selbst nach dem 0:2 war ich mir sicher, dass noch was für uns möglich ist", resümierte Holzmann erleichtert.

(grr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DEG-Nachwuchs punktet ganz anders als erwartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.