| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der Torhüter mit den flinken Haken

Düsseldorf. Emmanuel Anthony ist nicht nur ein Rückhalt des MSV Düsseldorf, sondern auch ein begabter Fußballer. Von Tobias Dinkelborg

Es gibt Situationen, in denen möchte es Emmanuel Anthony einfach wissen. Und da spielt auch die positionsbedingte Tragweite seines Handelns nur eine untergeordnete Rolle. Der Torhüter des Fußball-Landesligisten MSV Düsseldorf stellt seine ausgesprochen eindrucksvollen Künste am Ball nun einmal sehr gerne unter Beweis.

Die leidige Erfahrung, dass Anthony tatsächlich virtuos mit dem Kunstleder umgehen kann, musste vor gar nicht allzu langer Zeit auch Saban Ferati machen. Im Testspiel des Aufsteigers gegen den Oberligisten Turu. Die Partie war flott, umkämpft und durchaus unterhaltsam. Dafür sorgte der nigerianische Schlussmann des Fusionsklubs, der plötzlich im eigenen Strafraum gleich mehrere Haken schlug und Ferati ziemlich alt aussehen ließ.

Einzelne graue Haare seines Trainers hat Anthony durch solche Aktionen indes gewiss zu verantworten. "Er bringt mich tatsächlich manchmal ins Schwitzen", erklärt Mohamed Elmimouni. "Aber wenn er Fehler macht, weiß er das." Allzu viele Aussetzer hat sich der Keeper glücklicherweise noch nicht geleistet, sondern ist vielmehr ein wertvoller Rückhalt. "Klar, er ist unheimlich wichtig für uns. Überzeugend auf der Linie und in der Luft", beschreibt Elmimouni begeistert die Qualität seines Schlussmanns.

Anthony selbst fühlt sich pudelwohl beim MSV. "Der Verein ist eine wundervolle Familie", erklärt der Torwart in perfektem Englisch. Seit Anfang des Jahres steht er nun schon zwischen den Pfosten des Aufsteigers - und hat eine bewegende Geschichte mit im Gepäck. "Er musste sich in Nigeria lange in einer Kirche verstecken", berichtet Elmimouni. Als Flüchtling kam er anschließend nach Deutschland und beantragte Asyl. "Mittlerweile ist er in Besitz eines Arbeitsvisums", erklärt sein Trainer. "Ihm fehlt hier allerdings die familiäre Bindung."

Nicht aber ein klares Ziel vor Augen. "Ich hatte vor Jahren eine Offenbarung von Gott, dass ich irgendwann unter großen Fußballern spielen werde", berichtet Anthony. In Nigeria ist er bereits in den beiden höchsten Ligen aufgelaufen und träumt nun davon, eines Tages in Deutschland einen Profi-Vertrag zu unterzeichnen. Bis es soweit ist, wird er weiter alles geben für den MSV.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der Torhüter mit den flinken Haken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.