| 00.00 Uhr

Lokalsport
Deutschlands Hockey-Generalprobe geglückt

Düsseldorf. Die Nationalmannschaft gewinnt das Ergo Masters durch einen 3:2-Sieg im Klassiker gegen die Niederlande. Von Joachim Pickert

Die Deutsche Hockeynationalmannschaft der Herren ist für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro gut gerüstet. Bei der Generalprobe, dem Ergo Masters auf der Anlage des DSD an der Altenbergstraße, belegten die Deutschen im Turnier mit den Niederlanden, Belgien und Großbritanien den ersten Platz.

Den Grundstein für den Turniersieg hatten sie mit einem 1:1 gegen Großbritanien gelegt. Es folgte der 3:2 (1:1)-Erfolg gegen eine erwartet starke belgische Mannschaft, die bis zum Ende des Spiels dem deutschen Team von Trainer Valentin Altenburg Paroli bieten konnte, und über ein Remis hätten sich die Deutschen nicht beklagen können.

Die Führung der Belgier konnte Kapitän Moritz Fürste sechs Minuten vor dem Wechsel mit einer Strafecke ausgleichen. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel ging Belgien erneut in Führung, aber auf Fürste war bei seinen Strafecken Verlass und in der 40. Minute erzielte er wieder den Ausgleich. Sieben Minuten vor dem Ende schoss Timur Oruz das entscheidende Tor. Danach berannten die Belgier zwar das deutsche Tor, aber die Defensive hielt. Der Bundestrainer war nur mit den Leistungen seiner Mannschaft im letzten Viertel zufrieden: "Wir hatten in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten mit der Taktik, sind nicht so gut ins Spiel gekommen. Die zweite Halbzeit war besser, auch geordneter durch eine sehr stabile Innenverteidigung mit Fürste und Häner. Erwähnen möchte ich heute auch Niklas Wellen, der eine ganz starke zweite Hälfte gespielt hat. Ich bin vor allem mit dem Finish sehr zufrieden. Das letzte Viertel war schon sehr nach meinem Geschmack. Ich denke, wir haben am Ende auch verdient gewonnen."

Im letzten Spiel des Tuniers musste dann ein Sieg her, um Düsseldorf als Sieger zu verlassen. Das gelang, denn im Hockeyklassiker wurde die Niederlande mit 3:2 (3:0) geschlagen. Die Deutschen legten traumhafte 15 Minuten auf den Kunstrasen und führten schnell mit 3:0 durch die Tore von Linus Butt (3.), Timur Oruz (6.) und Florian Fuchs (9.). Danach waren die Niederländer erwacht und im zweiten Viertel kam Deutschland kaum vor das gegnerische Tor. Im drittel Viertel setzte sich der Druck der Gäste fort und die Tore in der 44. und 45. Minute brachten sie heran. Im letzten Viertel verteidigte die Auswahl des DHB mit viel Geschick und Glück und hatte zusätzliche gute Kontermöglichkeiten. Altenburg hatte die Schwächen auch erkannt: "Wir haben unterschiedliche Spiele gezeigt, aber die Mannschaft ist auf einem guten Weg, und wenn wir die optimale Leistung bringen, brauchen wir uns in Rio vor keinem Gegner zu fürchten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Deutschlands Hockey-Generalprobe geglückt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.