| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC-Damen jetzt Dritter der Hockey-Bundesliga

Düsseldorf. Die Damen vom DHC setzen ihren Marsch in Richtung Tabellenspitze in Hockey-Bundesliga fort. Die Mannschaft von Trainer Nicolai Sussenburger und Karol Podzorski feierte beim Aufsteiger Club Raffelberg in Duisburg einen verdienten 3:0 (2:0)-Erfolg und rückten dadurch, dank der gleichzeitigen Niederlage von UHC Hamburg, auf den dritten Tabellenplatz vor. Sussenburger war aber trotzdem mit seinen Schützlingen nicht ganz zufrieden: "Wir hätten deutlich mehr Tore erzielen können, besonders aus dem Spiel heraus. Das lag zum Teil auch an unserem Unvermögen heute.

Aber wir haben wieder zu Null gespielt und die drei Punkte eingefahren, also kein Grund, um zu klagen." Mit den Strafecken konnte er aber durchaus zufrieden sein, denn zwei der fünf wurden verwandelt und aus einer weiteren Strafecke resultierte ein Siebenmeter, der sicher verwandelt wurde. Der Aufsteiger versteckte sich jedoch nicht und versuchte fast immer dem hohen Favoriten Paroli zu bieten. Die erste Chance des Spiels hatten auch die Duisburgerinnen in der 12. Minute nach einem Fehler im Düsseldorfer Mittelfeld. Doch eine Minute später verwandelte dann Luisa Steindor die erste Strafecke des DHC sicher zur Führung.

Eine Minute vor dem Seitenwechsel erhöhte Elisa Gräve, ebenfalls bei einer Strafecke, zum 2:0. Steindor nutzte einen Siebenmeter in der 52. Minute zum 3:0. Neuzugang Teresa Martin Pelegrina hatte zwei Minuten vor dem Ende sogar das 4:0 auf dem Schläger, konnte aber die Kugel nicht im gegnerischen Tor unterbringen, nachdem vorher bereits Greta Gerke in aussichtsreicher Position gescheitert war.

(JP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC-Damen jetzt Dritter der Hockey-Bundesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.