| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC-Damen sind jetzt Bundesliga-Tabellenführer

Düsseldorf. Die Hockeyspielerinnen aus Oberkassel feiern einen 5:2-Sieg gegen Uhlenhorst und fegen Essen mit 18:0 aus der Halle.

Die Hallenjhockeydamen des Düsseldorfer HC stürmten mit zwei Siegen an die Tabellenspitze der Bundesliga West. Im Topspiel der Liga erwartete der DHC am Seestern als amtierender Meister zunächst den Vizemeister HTC Uhlenhorst Mülheim. Die Gäste wollten Revanche für die Endspielniederlage, aber die Oberkasselerinnen setzten sich souverän mit 5:2 (2:0) durch, brachten Uhlenhorst die erste Niederlage bei und stießen sie von der Tabellenspitze.

Es war ein Spiel auf hohem Niveau, zumal beide Mannschaften voll auf Angriffshockey setzten. Dabei erwies sich das Düsseldorfer Team von Trainer Nicolai Sussenburger als das bessere. In der 15. Minute brachte die zweite Strafecke durch Elisa Gräve die 1:0-Führung. Danach hatte der DHC Glück, als eine Strafecke des Gegners nur die Querlatte traf. Sechs Minuten vor dem Wechsel zeigte Greta Gerke, wie wertvoll sie für ihre Mannschaft ist. Die Trainingspause in den über vier Wochen dauernden Auslandsaufenthalt in Neuseeland war ihr beim 2:0 zur Pausenführung nicht anzumerken. Mit einem Doppelschlag in der 34. Minute während einer zweiminütigen Strafzeit für Mülheim wurde Tessa Schubert zur Spielerin des Tages. Jennifer Fröhlich (38.) erhöhte sogar auf 5:0. Eine weitere Strafecke der Mülheimerinnen landete erneut nur an der Querlatte und ließ die Gäste fast verzweifeln. In den letzten zehn Minuten war dann die Konzentration beim DHC nicht mehr voll da. Sussenburger war sehr zufrieden: "Wenn man bedenkt, wie schwierig die Vorbereitungsphase war, ist es umso erstaunlicher zu welcher Leistung die Damen bereits fähig sind."

Tags darauf war dann ETuF Essen nur ein besserer Trainingspartner für die Oberkasselerinnen. In einer völlig einseitigen Partie wurden die Damen vom Baldeneysee mit 18:0 (8:0) förmlich aus der Halle gefegt und stehen zu Recht ohne Punktgewinn am Tabellenende. Der DHC überflügelte durch dieses Festival Köln im Torverhältnis und setzte sich an die Tabellenspitze. Für Sussenburger war das Spiel eine willkommene Gelegenheit, die taktische Variante des Torwarttausches gegen einen weiteren Angreifer zu proben. Das tat er auch bereits ab der 22. Minute beim Stand von 5:0 und zog dies bis zum Ende durch. Greta Gerke war mit fünf Tore die erfolgreichste Vollstreckerin. Zudem trafen Darja Möllenberg, Selin Oruz (je 3), Sabine Markert, Tessa Schubert (je 2), Alisa Vivot, Pia Lothak und Jennifer Fröhlich.

(jp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC-Damen sind jetzt Bundesliga-Tabellenführer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.