| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC-Damen verpassen den Doppelsieg

Düsseldorf. Die bislang blütenweiße Weste der Hockeyspielerinnen des DHC hat ihren ersten Fleck erhalten. Am Doppelspieltag mussten sie am Sonntag beim Tabellendritten HTC Uhlenhorst Mülheim eine 4:5-Niederlage hinnehmen, nachdem sie tags zuvor noch den Tabellenzweiten Rot-Weiß Köln mit 3:2 bezwungen hatten.

Für den ersten Treffer in dieser Partie sorgten zunächst die Kölnerinnen mit einer Strafecke (13.). Nach diesem Schock fing sich der DHC jedoch relativ schnell und drehte die Partie bis zur 38. Minute auf 3:1 (Tore: Elisa Gräve 2 und Carolin Keil). Der Zwei-Tore-Vorsprung hielt bis kurz vor Schluss, ehe sich Pia Lothak eine Zeitstrafe einhandelte. Köln reagierte sofort und wechselte die Torfrau gegen eine weitere Angreiferin aus. In Unterzahl verteidigte der DHC zwar geschickt, konnte jedoch den Anschlusstreffer Sekunden vor dem Abpfiff nicht verhindern.

In Mülheim sah es einen Tag später zunächst keinesfalls nach einer Niederlage für das Team von Trainer Nicolai Sussenburger aus, denn Gräve hatte wie am Vortag mit zwei Treffern entscheidenden Anteil an der Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel trumpfte Mülheim jedoch auf und drehte das Match zur eigenen 4:2-Führung. Zwar kam der DHC noch einmal zurück, konnte aber trotz der Treffer durch Greta Gerke und erneut Gräve die Pleite nicht mehr abwenden.

(JP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC-Damen verpassen den Doppelsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.