| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC-Damen wollen Platz eins im Westen behaupten

Düsseldorf. Ab Samstag läuft im Hallenhockey der Meisterschaftsspielbetrieb wieder in allen Ligen und Kategorien. Die Bundesligen hatten ihren Start bereits am letzten Wochenende. Die Damen des Düsseldorfer Hockey-Club mit Trainer Nicolai Sussenburger müssen am Wochenende zwei Mal antreten. Nach dem 3:1-Heimerfolg über den direkten Konkurrenten Mülheim und dem hohen 14:0-Auswärtssieg gegen den CHTC steht das Tor zur Playoff-Runde für die Mannschaft ganz weit offen.

Beide Erfolge sind um so höher einzuschätzen, da der DHC in beiden Spielen stark ersatzgeschwächt antreten musste. Am Samstag ist um 17 Uhr Anpfiff beim Tabellenvorletzten BW Köln. Im Hinspiel am Seestern war der DHC mit 8:3 der Sieger. Für den Trainer ist ein Sieg natürlich Pflicht, um bereits vorzeitig die Play-Offs zu sichern. Auf die zwei Leistungsträger, Nationalspielerin Selin Oruz (Zerrung) und U21-Nationalspielerin Tessa Schubert (Daumenbruch) muss der Trainer für die letzten Spiele der Hallensaison verzichten.

Dafür ist aber Stürmerin Greta Gerke wieder dabei. Gegen BWK wird der DHC auch in Köln sicherlich keine Probleme haben. Dagegen ist Aufsteiger Club Raffelberg am Sonntag ab 14 Uhr am Seestern von ganz anderem Kaliber. Ihre Leistungsstärke haben die Duisburgerinnen mit den beiden Siegen gegen Rot Weiß Köln unter Beweis gestellt. Sussenburger geht gelassen ins letzte Ligawochenende: "Unsere leicht dezimierte Truppe hat in den beiden ersten Spielen bewiesen, dass sie auch so schlagkräftig antreten kann.

Unser Ziel bleibt vor allem Platz eins im Westen, und diesen wollen wir im Optimalfall auch noch vor dem letzten Spiel am Dienstag bei Rot-Weiß Köln gesichert haben."

(JP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC-Damen wollen Platz eins im Westen behaupten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.