| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC feiert dank Schützenhilfe den Klassenerhalt

Düsseldorf. "Es ist gerade noch einmal gut gegangen", war die meistgebrauchte Floskel beim Düsseldorfer Hockey-Club, denn die Herren konnten sich trotz zwei Niederlagen über den Klassenerhalt freuen. Allerdings musste der DHC lange zittern, denn Absteiger Schwarz-Weiss Neuss, der nur eines seiner beiden Spiele gewann und dadurch einen Punkt weniger als der DHC auf dem Konto hat, machte es bei der knappen 6:7-Niederlage beim Tabellenzweiten HTC Uhlenhorst Mülheim spannend; die Neusser hatten sogar 5:4 und 6:5 geführt.

Der DHC unterlag im letzten Heimspiel dem Crefelder HTC mit 7:8 (5:6), wobei die DHC-Fans mit den Leistungen der Schiedsrichter haderten. Die Tore erzielten Julius Heimanns, Clemens Oldhafer (2) Daniele Cioli, Heimanns, Max Silanoglu und Tassilo Busch.

Bei Schwarz-Weiss Köln sollte der Klassenerhalt perfekt gemacht werden. Am Ende stand beim 2:5 (1:2) die Mannschaft vom Trainerduo Akim Bouchouchi und Mirko Stenzel wieder mit leeren Händen da. Julius Heimanns hatte den DHC wieder in Führung geschossen, aber Köln drehte die Partie und lag nach 51 Minuten mit 4:1 in Führung. Der Treffer von Konstantin Schrader zum 2:4 (53.) half nicht wirklich. "Wir haben uns dumm angestellt und natürlich beim Neusser Spiel in Mülheim gezittert, aber den Klassenerhalt hat sich die Mannschaft aufgrund guter Leistungen gegen die drei Spitzenmannschaften von Köln, Mülheim und Krefeld selbst verdient und mit Neuss steigt auch das richtige Team ab", so Bouchouchi.

(JP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC feiert dank Schützenhilfe den Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.