| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC-Herren springen an die Spitze der Liga

Düsseldorf. Der Hockey-Zweitligist gewinnt mit 3:2 im Topspiel gegen den HTC Schwarz-Weiß Neuss. Von Joachim Pickert

Rund 300 Zuschauer waren am Samstag an den Seestern gekommen, um das Spitzenduell in der 2. Feldhockeybundesliga der Herren zwischen dem Düsseldorfer HC und HTC Schwarz-Weiß Neuss zu sehen. Mit einem hart erkämpften 3:2 (1:1)-Erfolg eroberten die Oberkasseler die Tabellenführung, da der bisherige Spitzenreiter, Polo Hamburg, gegen Flottbek eine 1:3-Niederlage einstecken musste. "Wir sind jetzt Tabellenführer, und das wollen wir auch am Ende der Saison sein", sagte Trainer Akim Bouchouchi.

Bereits nach fünf Minuten hatten die Gastgeber durch den wiedergenesenen Max Silanoglu die erste große Chance. Die Fans des DHC mussten jedoch bis zur 30. Minute warten, ehe Clemens Oldhafer die vierte Strafecke zum 1:0 verwandeln konnte. Die Antwort der Gäste kam bereits drei Minuten später, als Ex-Nationalspieler Sebastian Draghun die zweite Neusser Ecke zum Ausgleich nutzte. Sieben Minuten nach der Pause, als der DHC den Druck auf das gegnerische Tor erhöhte, verwandelte Dominik Giskes einen Siebenmeter zur verdienten 2:1-Führung, und in der 47. Minute war Raphael Hartkopf bei der sechsten Strafecke im Nachschuss der Vollstrecker zum 3:1.

Das Resultat entsprach dem bisherigen Spielverlauf. Das Spiel des DHC war entschieden konstruktiver, Neuss versuchte es aus einer verstärkten Abwehr nur mit schnellen Kontern. Rund 20 Minuten vor dem Ende hatten die Schiedsrichter ihre großen Auftritte, denn nach zwei kleinen Zeitstrafen Mitte der ersten Spielhälfte machten sie von diesem Mittel noch sechs Mal Gebrauch. Diese Unterbrechungen wirkten sich negativ auf das Spiel aus. Denn nun wurde nicht viel Konstruktives auf beiden Seiten geboten, da eine der Mannschaften fast immer in Unterzahl agieren musste. Das musste auch der DHC-Trainer so eingestehen: "Das Spiel hat durch die Strafzeiten zum Schluss leider komplett seine Ordnung verloren. Das hat den Spielfluss schon extrem gestört."

Eng machte es erneut der Neusser Spezialist für Strafecken, Draghun, der mit der dritten Strafecke seines Teams 15 Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer erzielte. Trotzdem brachten die Oberkasseler den Vorsprung über die Zeit. "Wir hätten früher den Deckel drauf machen können, aber so haben wir eben den Sieg nach Hause gekämpft", sagte DHC-Trainer Bouchouchi.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC-Herren springen an die Spitze der Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.