| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC lässt den Vizemeister stolpern

Düsseldorf. Die Düsseldorferinnen schlagen den Mannheimer HC im Hockey-Bundesligaspiel verdient 2:1. Die Herren des Klubs verpassen gegen die Auswahl des gleichen Vereins bei ihrer 2:3-Niederlage eine große Überraschung. Von Joachim Pickert

Die Damen des DHC sind in der 1. Hockey-Bundesliga weiter auf dem Vormarsch. Durch einen verdienten 2:1 (0:0)-Erfolg gegen den deutschen Vizemeister Mannheimer HC verbesserte sich das Team des Trainerduos Nicolai Sussenburger und Karol Podzorski auf den fünften Tabellenplatz und vereitelte dadurch den Sprung seines Gegners an die Tabellenspitze.

In den ersten Minuten war Mannheim ebenbürtig, aber in der 42.Minute lenkte Sabine Markert mit der Rückhand hinter ihrem Rücken die Kugel ins gegnerische Gehäuse. Zuvor hatte der DHC bereits vier Strafecken nicht nutzen können. Elf Minuten später spielte Nationalspielerin Elisa Gräve ihre Schnelligkeit aus. Zwischen eigener Viertel- und Mittellinie erhielt sie den Ball und zog unwiderstehlich in den gegnerischen Kreis. An der ihr entgegeneilenden Mannheimer Torfrau vorbei legte sie die Kugel zum 2:0 ins Netz - zum Jubel der 300 Zuschauer.

Kurz darauf kam der MHC bei einer Strafecke zum Anschlusstreffer und versuchte dann die inzwischen viel praktizierte Taktik, die Torfrau durch eine weitere Angreiferin zu ersetzen. Das half jedoch nicht, und Mannheims Co-Trainer Jannick Thum stellte fest: "Die Niederlage ist keine Überraschung für uns, denn wir müssen zur Zeit auf einige Leistungsträger verletzungsbedingt verzichten." Sussenburger erklärte: "Wir haben in den letzten Wochen an gewissen Dingen intensiv gearbeitet und diese heute besser gemacht als in den vergangenen Spielen. Man konnte es daran erkennen, dass wir über die gesamte Spielzeit die dominante Mannschaft waren."

Im zweiten Spiel des Tages am Saeestern mussten die Herren des DHC gegen den den amtierenden deutschen Meister Mannheimer HC eine unglückliche 2:3 (1:0)-Niederlage hinnehmen. Es sah aber keinesfalls nach einem Match zwischen Meister und Aufsteiger aus, denn die Oberkasseler spielten aus einer verstärkten Deckung heraus gut mit. Raphael Hartkopf erzielte sogar den Führungstreffer, und nachdem der Favorit die Partie zum 1:2 gedreht hatte, sorgte Max Silanoglu für den Ausgleich der Oberkasseler. Erst in der Schlussphase, mit der dritten Strafecke eine Minute vor dem Abpfiff, gelang dem MHC der glückliche Siegtreffer.

Den Torwart herauszunehmen und einen weiteren Angreifer zu bringen, half dem DHC nicht mehr, denn die Zeit war zu kurz. Nicolai Sussenburger, der zusammen mit Mirko Stenzel auch für die Herren-Mannschaft verantwortlich ist, war trotz der Niederlage zufrieden: "Wir haben gegen eine Topmannschaft ein sehr gutes Spiel gemacht und dabei teilweise das nötige Quentchen Glück gehabt. Leider haben wir durch einen Fehler, als wir mehr wollten als nur ein Unentschieden, das Spiel noch verloren. Aber die Leistung der Mannschaft war ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC lässt den Vizemeister stolpern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.