| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC-Trainer Bouchouchi hadert mit dem Referee

Düsseldorf. Im zweiten Spiel der Hallenhockeysaison haben die Herren des Düsseldorfer HC die erste Niederlage kassiert. Das Team unterlag beim Hallenvizemeister Rot-Weiß Köln mit 3:5 (1:2).

Die Gastgeber gingen durch eine Strafecke bereits nach vier Minuten in Führung, aber die Mannschaft von Trainer Akim Bouchouchi zeigte sich keinesfalls geschockt. Felix Meier konnte in der 18. Minute den Ausgleich erzielen. In der folgenden Phase stand die Deckung der Oberkasseler sehr gut, in der sich die Domstädter immer wieder festrannten. Sekunden vor der Pause gingen die Kölner glücklich in Führung.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der DHC gefährlich und kam durch Torjäger Julius Heimanns eine Minute nach Wiederanpfiff zum 2:2. Danach nutzte Rot-Weiß seine Chancen besser als vorher und zog bis zur 47. Minute auf 4:2 davon. Damit war das Spiel aber noch nicht entschieden, denn Heimanns erzielte bei einer Strafecke mit seinem siebten Saisontor den Anschlusstreffer. Mehr war dem DHC jedoch nicht vergönnt. Im Gegenteil, denn Köln kam mit einer verwandelten Strafecke in der Schlussminute sogar noch zum 5:3. Bouchouchi war trotz der Niederlage zufrieden. "Wir haben gut mitgehalten und diszipliniert gespielt. Einige aus unserer Sicht unglückliche Schiedsrichterentscheidungen haben uns um den Lohn und mindestens einen Punkt gebracht."

(jp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC-Trainer Bouchouchi hadert mit dem Referee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.