| 00.00 Uhr

Lokalsport
Die Basketballer der TG 81 sind spitze

Düsseldorf. Die Oberliga-Truppe profitiert vom Ausrutscher des Tabellenführers Stürzelberg und ist nach einem 76:73 über Grevenbroich II neuer Erster. Im Derby verpasst ART III eine Überraschung gegen Maccabi.

Endlich hat es geklappt: Die Basketballer der TG 81 haben die Tabellenführung in der Oberliga übernommen. Nach dem Ausrutscher des Spitzenreiters TG Stürzelberg in Essen gewannen die Oberbilker ihr Heimspiel gegen den Dritten BSG Grevenbroich II mit 76:73 (43:42). "Wir haben als Team gut zusammengearbeitet", sagte Trainer Tobias Langguth. Aber erneut musste er zittern, ehe der Erfolg feststand. Nach einem guten Start ließen die Düsseldorfer den Gegner wieder ins Spiel kommen. "In der zweiten Hälfte haben wir deutlich besser verteidigt, was der Schlüssel zum Sieg war. Gerade den defensiven Rebound haben wir besser kontrolliert. Nur müssen wir in guten Phasen noch konsequenter handeln, um die Vorentscheidung zu erzwingen." So wurde es nach dem 71:60 (35.) noch einmal spannend. Sekunden vor Schluss machte Bastian van Elten alles klar.

Im Derby verpassten die ART Giants III eine Überraschung und unterlagen in eigener Halle dem TuS Maccabi mit 54:66 (33:31). Wie angekündigt, hatte sich das Schlusslicht Verstärkung aus den eigenen Reihen geholt und Florian Flabb (Trainer der zweiten Herren) sowie den erfahrenen Rachid El Mahi (vierte Herren) in den Kader beordert. "Sie haben meiner jungen Mannschaft Sicherheit und mehr Selbstvertrauen gegeben", verriet Trainer Gabriel Strack. Im Laufe der ersten Halbzeit lagen die ART Giants III zweitweise sogar mit 14 Punkten vorne, doch dieser Vorsprung schmolz zur Pause. "Leider sind wir dann sehr schlecht aus der Kabine gekommen. Aus diesem Loch sind wir nicht mehr herausgekommmen", ärgerte sich Strack. Sein Trainerkollege Mathias Gierth atmete dagegen auf. "Ohne Arie Wilder, Stefan Dimitrov und David Galeczki sind wir sehr schwach gestartet. Im dritten Viertel war unsere Defensive bärenstark, wir haben nur fünf Punkte zugelassen." In dieser Phase setzte sich Gierths Team entscheidend ab. Gute Leistungen zeigten Dirk Urban (22 Punkte), Julian Nauen und Daniel Kehl.

In der Damen-Oberliga musste der TV Grafenberg eine herbe Schlappe einstecken. Beim überragenden Spitzenreiter DJK Frankenberg ging der drittplatzierte TVG mit 64:96 (26:47) unter. "Die Aachener haben sehr viele Punkte gemacht, die wir nicht verhindern konnten. Außerdem spielen sie eine sehr gute, harte Verteidigung. Dagegen haben wir nicht viele Lösungen gefunden, so dass wir viele Ballverluste oder Fehlwürfe hatten", ärgerte sich TVG-Akteurin Anna-Lena Kalesse. Allerdings fehlten auch einige Spielerinnen. So kamen aber Alessa Schwarting (acht Punkte) und Laura Wegmann (4) zu ihrem ersten Einsatz fürs Oberligateam.

Nichts zu holen gab es für den SFD 75, der bei NB Oberhausen II mit 37:52 (17:23) verlor. "Drei Viertel lang haben wir eine gute Defensive gespielt", lobte Trainer Robert Shepherd. So war beim Stand von 27:31 noch alles möglich. "Leider haben wir viele gute Wurfmöglichkeiten liegen gelassen", ärgerte sich der Coach.

(cle)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Die Basketballer der TG 81 sind spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.