| 00.00 Uhr

Lokalsport
DSC 99 denkt an das Hinspiel zurück

Düsseldorf. Der Fußball-Landesligist gewann seinerzeit klar mit 4:1 gegen Klosterhardt.

Arminia Klosterhardt - DSC 99. Nach dem verdienten 2:0 über den Rather SV war DSC-Coach Sebastian Saufhaus nur mit einer Sache unzufrieden: "Wir haben mehrere klare Möglichkeiten, das Spiel früher zu entscheiden, nicht genutzt und es so wieder unnötigerweise spannend bis zum Schluss gemacht." Die Düsseltaler benötigen somit nur noch einen Sieg, um die magische 40-Punkte-Grenze zu überschreiten. Mit dem Abstieg dürften die "99er" dann wohl nichts mehr zu tun haben.

Die erste Gelegenheit dazu bietet sich am morgigen Sonntag in der Auswärtspartie bei der DJK Arminia Klosterhardt (15.15 Uhr, Stadion am Hans-Wagner-Weg). Das Hinspiel gegen den Tabellenfünften aus Oberhausen gewann der DSC klar und deutlich mit 4:1. DSC-Stürmer Derman Disbudak erzielte damals einen Dreierpack. (slü)

VdS Nievenheim - Rather SV. Nachdem der RSV zuletzt zwei Siege in Folge feiern konnte, setzte es im Derby gegen den DSC 99 eine unangehme Niederlage. Für Trainer Christian Schmitz ist dies angesichts des gesicherten Verbleibs in der Spielklasse und einem bevorstehenden Umbruch in der kommenden Saison allerdings kein allzu großes Ärgernis. "Ich habe jetzt und in Zukunft den Anspruch, nicht nur die Klasse zu halten, sondern auch guten Fußball zu bieten", betont er.

In der morgigen Partie beim VdS Nievenheim (15 Uhr, Südstraße) wird sein Team daher versuchen, diesem Anspruch gerecht zu werden. Dabei liegt Schmitz aber auch das Ergebnis am Herzen. Und in dieser Hinsicht spricht viel für einen Erfolg der Rather. Denn die Gastgeber aus Dormagen verloren zuletzt sowohl gegen Essen-West als auch gegen Sterkrade-Nord. (deha)

VfL Benrath - TSV Ronsdorf. Nach der schmerzvollen 1:3-Pleite im Abstiegsduell gegen den FC Remscheid steht der VfL mehr denn je unter Druck. Bei einem weiteren Patzer könnten die abstiegsbedrohten Benrather das aktuell noch drei Punkte entfernte rettende Ufer aus den Augen verlieren. Dies ist auch Trainer Frank Moeser bewusst. "So langsam gehen uns einfach die Spiele aus", sagt er.

Vor der Partie gegen Tabellenschlusslicht TSV Ronsdorf (morgen, 15 Uhr, Karl-Hohmann-Straße) sieht er sein Team unter Zugzwang. "Gegen Ronsdorf müssen wir einfach unbedingt gewinnen", erklärte er. Die Vorzeichen dafür stehen für die seit längerer Zeit sieglosen Benrather immerhin wieder besser. Nach einer abgesessenen Gelb-Rot- Sperre steht Moeser in Fred Adomako wieder ein wichtiger Defensivakteur zur Verfügung. (deha)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DSC 99 denkt an das Hinspiel zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.