| 00.00 Uhr

Lokalsport
DSC 99 entführt im Spitzenspiel der Landesliga Punkt aus Monheim

Düsseldorf. 1. FC Monheim - DSC 99 1:1. Der DSC 99 konnte sich im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga gegen den Zweitplatzierten 1. FC Monheim einen Punkt erkämpfen. Das Team von Trainer Sebastian Saufhaus spielte auf fremdem Platz 1:1. Von Dennis Hamrun und Marvin Wibbeke

Die Hausherren aus Monheim hatten das Spiel von Beginn an im Griff, waren aber nicht zwingend genug. Dahingegen bewies der DSC nach der Rückkehr von Innenverteidiger Toni Matic gute Defensivqualitäten und beschränkte sich auf die eigene Konterstärke. Dennoch sollten beide Tore noch vor der Halbzeitpause fallen. Zunächst gingen die Düsseltaler durch den schnellen Shun Terada mit 1:0 in Führung. Nur wenige Minuten später traf Abdelkarim Afkir, der von einem Stellungsfehler von Roman Nahimi profitierte, zum Ausgleich. Danach sollte beiden Teams aber nicht mehr viel gelingen. Immerhin gab es für den DSC kurz vor dem Schlusspfiff noch einen Hochkaräter durch Carlos Sosa, der nach einem sehenswerten Solo völlig frei vor dem Monheimer Keeper auftauchte, dann aber Nerven zeigte und den Ball neben das Gehäuse setzte. Hier hatten die Hausherren Glück, aufgrund der höheren Spielanteile des Gastgebers ging das Remis in Ordnung.

DSC-Coach Saufhaus freute sich über den Punktgewinn. "Wir haben heute trotz schwächerer Leistung einen Punkt erkämpft." Rather SV - TSV Meerbusch II 1:2. Beim RSV hat sich der Negativtrend weiter fortgesetzt. Im Duell mit dem Aufsteiger TSV Meerbusch II hatten die Rather noch Glück, dass die Gäste ihre vielen Konterchancen nicht konsequenter zu Ende spielten. "Uns fehlt momentan einfach die Leichtigkeit. Wir treffen zu oft die falschen Entscheidungen", erklärte RSV-Trainer Christian Schmitz. Aber der erfahrene Coach ist sich sicher, dass die Erfolge zurückkehren werden: "Wir müssen uns in jedem Training Stück für Stück das Selbstvertrauen zurückholen." Schon früh mussten die Hausherren einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem langen Ball herrschte in der Defensive kurze Zeit Verwirrung, was Aziz Afkir eiskalt zur Gästeführung nutzte (8.). Die Schmitz-Elf war in der Folgezeit zwar spielbestimmend, was allerdings fehlte, war der Zug zum Tor. Zudem wurden die Meerbuscher durch individuelle Fehler immer wieder zum Kontern eingeladen. Es dauerte jedoch bis zur 72. Minute, ehe die Gäste erneut trafen. Der eingewechselte Kerim Gürdal bediente Kevin Stienen in der Mitte. Die letzte Aktion des Spiels gehörte dann wieder den Gastgebern, Bojan Katic traf per direktem Freistoß in die Maschen.

TV Kalkum-Wittlaer - Union Nettetal 0:4. Eine deutliche Niederlage setzte es für Kalkum-Wittlaer gegen Union Nettetal. Das Team von Trainer Holger Sturm gab das Spiel in der zweiten Halbzeit aus der Hand.

Obwohl der TVKW-Coach im Vorfeld einige Schwächen in der Defensive der Nettetaler ausgemacht hatte, gelang es den Hausherren zu keinem Zeitpunkt diese auszunutzen. Neben dem Ausfall von Berkant Jumerovski lag dies vor allem daran, dass die TVKWler die taktischen Anweisungen ihres Trainers, die Nettetaler über den rechten Flügel unter Druck zu setzen, nicht umsetzten. Die Tore machten daher die Gäste, die auf die gescheiterten Angriffe der Sturm-Elf mit gefährlichen Kontern antworteten. Die Konsequenz waren zwei Tore durch Tobias Gorgs (60./74.), ein Eigentor durch Phillip Kuschel (72.), sowie ein Treffer durch Markus Keppeler (84.) "Wir waren heute einfach zu schlecht, um auch nur einen Punkt verdient zu haben", urteilte Sturm.

VSF Amern - VfL Benrath 2:1. Nach fünf Spielen ohne Niederlage musste der VfL Benrath den Platz mal wieder als Verlierer verlassen. Trotz langer Überzahl und einer zwischenzeitlichen Führung reichte es in Amern nicht zum Punktgewinn. Als Torjäger Sascha Willms den Führungstreffer erzielte, spielte der VfL bereits elf Minuten mit einem Mann mehr (26.), weil Maximilian Kapell schon nach einer Viertelstunde des Feldes verwiesen wurde. Doch die Gastgeber ließen sich davon nicht beirren und drehten das Spiel nach dem Seitenwechsel. Rene Jansen traf kurz nach Wiederbeginn zum Ausgleich, ehe Dominik Kleinen in der Schlussphase das 2:1 markierte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DSC 99 entführt im Spitzenspiel der Landesliga Punkt aus Monheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.