| 00.00 Uhr

Lokalsport
DSC 99 will an die gute Saison anknüpfen

Düsseldorf. Trotz des Abgangs von Torjäger Disbudak fühlt sich der Fußball-Landesligist stärker als im Vorjahr. Von Dennis Hamrun

Der DSC 99 blickt auf eine bemerkenswerte Fußball-Landesliga-Saison zurück. Das Team von Trainer Sebastian Saufhaus konnte sich zumeist auf einem der oberen Tabellenränge halten und beendete die Saison sogar als bester Düsseldorfer Landesligist auf einem respektablen siebten Platz.

Kein Wunder also, dass die Düsseltaler der neuen Saison mit großen Hoffnungen entgegenblicken. "Wir wollen natürlich erst einmal so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln", sagt DSC-Pressesprecher Hanspeter Heidger. "Aber ehrlich gesagt erwarten wir darüber hinaus auch schon mindestens einen guten Mittelfeldplatz."

Die Gründe für diesen Optimismus liegen dabei auf der Hand. Zwar wird der DSC in der kommenden Saison ohne seinen Top-Torjäger Derman Disbudak (25 Treffer) , der zum 1. FC Mönchengladbach gewechselt ist, auskommen müssen. Die Neuverpflichtungen versprechen jedoch ihrerseits ebenfalls große Qualität. Den Abgängen Oliver Seibert (SV Uedesheim), Ognjen Petrovic, Jean-Claude Nanevie, Alexander Bockisch (alle Ziel unbekannt), Martin Blaas (Tusa 06), Miles Adeoye (1. FC Monheim), Youseff El Boudihi (SSVg Heiligenhaus), Benedikt Möllenbeck (pausiert), stehen die Zugänge Daniel Mion, Youssef Drioud (beide MSV Düsseldorf), Pascal Ryboth, Maurice Ryboth, Toni Matic (alle TV Kalkum-Wittlaer), Tobias Lerchner (TSV Meerbusch II), Christopher Viertmann (Teutonia St. Tönis), Carlos Sosa-Steingen (SpVg Odenkirchen), Shun Terada (Japan), Minister Antwi (eigene Jugend), Daniel Breuer und Lutz Pastoors (beide reaktiviert) gegenüber.

Für Heidger ist dabei klar, dass die Mannschaft im Vergleich zur Vorsaison keineswegs schwächer geworden ist. "Ich habe das Gefühl, dass wir noch einmal ein Stück weit stärker geworden sind", befindet er. "Beim 0:1 im Testspiel gegen den TSV Meerbusch hat die Mannschaft gegen einen Oberligisten trotz unglücklicher Niederlage ein fantastisches Spiel gezeigt." Die Spielweise der Mannschaft soll sich bis zum Saisonauftakt gegen den VfL Benrath am 14. August laut Heidger allerdings noch ein wenig verändern. "Wir wollen in der kommenden Saison gerne auf einer verstärkten Defensive aufbauen und den Abgang von Disbudak in der Breite kompensieren", stellt er fest.

Bis dahin wollen die Schwarz-Weißen die verbleibendenTage nutzen und Testspiele gegen den FC Leverkusen (3. August) und die SpVg Odenkirchen (7. August) bestreiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DSC 99 will an die gute Saison anknüpfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.