| 00.00 Uhr

Lokalsport
DSC erkämpft in Unterzahl einen Punkt gegen Hilden

Düsseldorf. Am vierten Spieltag konnte der Aufsteiger DSC seinen ersten Punktgewinn in der Fußball-Oberliga feiern. Das jüngst von Jörg Vollack übernommene Team erkämpfte sich vor heimischem Publikum in Unterzahl gegen den VfB Hilden ein 1:1. Maßgeblichen Anteil daran hatte Ryo Tahira, den Vollack bei seinem Debüt als DSC-Trainer neben Lukas Rath als Sechser spielen ließ. Denn der Japaner erzielte nach einem schnellen Vorstoß über die Außenbahn bereits in der 14. Minute per Kopf die Führung. Wenige Minuten vor dem Abpfiff klärte Tahira, der von seinen Teamkollegen auch "Shinji" genannt wird, zudem nach einer Ecke beim Spielstand von 1:1 auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Schlussmann Marvin Oberhoff. Eine vierte Niederlage wäre allerdings auch mehr als unverdient gewesen, denn das Team von Vollack hatte die Partie weitestgehend im Griff, ehe Ex-Profi Sascha Dum in der 73. Minute nach einer Notbremse von DSC-Innenverteidiger Toni Matic per Elfmeter den Ausgleich besorgte. Für Matic, der bis dahin neben Kristijan Stefanovski eine starke Partie gespielt und die Hildener Offensive um Dum ein ums andere mal zum Verzweifeln gebracht hatte, war dies besonders bitter. Denn erst nachdem die Derendorfer aufgrund der roten Karte gegen ihn in Unterzahl gerieten und konditionelle Schwierigkeiten bekamen, gelangten die Hildener zunehmend zu besseren Torchancen. Doch Rath und "Shinji" Tahira hatten auch noch Chancen.

Für Jörg Vollack, der insgesamt zufrieden war, war es ein gelungener Einstand. "Fußball ist Leidenschaft und Fußball steht für den Teamgedanken", erklärte er nach dem Abpfiff. "Beides habe ich heute von meiner Mannschaft gesehen".

(deha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DSC erkämpft in Unterzahl einen Punkt gegen Hilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.