| 00.00 Uhr

Lokalsport
DSC und DSD vor einem schweren Programm

Düsseldorf. In der 2. Bundesliga im Hallenhockey müssen der DSC 99 und DSD je zweimal antreten.

Vor den Gerresheimern und ihrem Trainertrio liegt ein besonders schweres Wochende. Heute müssen sie beim Tabellenzweiten Blau-Weiß Köln antreten (14 Uhr) und morgen ist der Tabellenführer Kahlenberger HTC zu Gast an der Diepenstraße (17 Uhr). Köln hat zwei seiner drei bisherigen Spiele siegreich absolviert und nur knapp gegen Kahlenberg verloren. Arno Bewig, einer der verantwortlichen Trainer, schätzt besonders Kahlenberg stark ein: "Die sind klarer Favorit. Aber wir spielen in Bestbesetzung und wollen unsere guten Leistungen bestätigen."

Die Aufgabe des DSD ist wenig leichter, denn heute (19 Uhr) müssen die Grafenberger beim Kahlenbereger HTC antreten und morgen (17 Uhr) ist der Oberhausener THC Gast in der Halle des Marie Curie-Gymnasiums. In der vergangenen Saison gab es gegen beide Mannschaften Heimsiege und Auswärtsniederlagen für das Team von Spielertrainer Tobias Bergmann. Viellelicht sind wieder drei Punkte drin.

(jp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DSC und DSD vor einem schweren Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.