| 00.00 Uhr

Lokalsport
DSC unterliegt dem Spitzenreiter

Düsseldorf. Die Wasserballer konnten Duisburg nur in der ersten Hälfte Paroli bieten.

Bis zur Pause hielten die Wasserballer des DSC im Meisterschaftsspiel gegen den Spitzenreiter der 2. Bundesliga, ASC Duisburg II, gut mit und lagen nur mit 5:6 hinten. Danach baute das ersatzgeschwächte Team von Trainer Andreas Schlagmann konditionell ab und hatte der mit Bundesligaspielern gespickten Mannschaft aus dem Ruhrgebiet nur noch wenig entgegenzusetzen. Am Ende verloren der DSC mit 6:11 (3:5, 2:1, 0:2, 1:3).

Kapitän Jost van Kaathoven war trotz der Niederlage nicht unzufrieden. "Wir haben gegen das stärkste Team der Liga ein gutes Spiel gezeigt. Zum Ende wurde es dann durch kleinere Fehler auf unserer Seite ein zu deutliches Resultat", meinte er. Trainer Schlagmann, der auf Stammtorhüter Thorsten Plehn und Paul Lindner verzichten musste, sagte: "Ich freue mich, dass meine Spieler bis zum Schluss mit viel Herz gespielt haben."

Durch diese Niederlage rutschte der DSC in der 2. Bundesliga auf Platz sieben ab. Allerdings hat er in der Hinrunde jetzt gegen alle Schwergewichte der Liga gespielt. Durch Erfolge gegen die schwächeren Gegner soll nun nach Möglichkeit ein besserer Tabellenplatz angestrebt werden. "Damit wollen wir schon mit einem Sieg im Spiel gegen das Schlusslicht SV Rheinhausen am Karnevalssamstag beginnen", betonte Wassserballwart Mathias Iking.

DSC: Heinen - Jo. Lindner, Ja. Lindner, Fröhlich, Pavljak 2, J. van Kaathoven, Agirkaya, D. van Kaathoven 1, Yerunov, Schol7 1, Lehmann 2, Woiki.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DSC unterliegt dem Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.