| 00.00 Uhr

Lokalsport
DSC-Wasserballer blicken noch auf den zweiten Platz

Düsseldorf. Ohne groß zu glänzen besiegten die Wasserballer des DSC im Meisterschaftsspiel der 2. Bundesliga den Neuling SGW Hamm/Brambauer 12:7 (3:0, 3:2, 2:3, 4:2). Die Düsseldorfer verpassten es, mit größerer Konsequenz etwas für ihr Torverhältnis zu tun. Dies machte sich schon im zweiten Viertel bemerkbar, als der DSC 6:1 führte, aber gute Möglichkeiten zu weiteren Treffern nicht nutzte. Das setzte sich nach der Pause fort, so dass die Westfalen bis auf 5:8 herankamen.

Im letzten Spielabschnitt steigerten sich die Düsseldorfer wieder und bauten nicht zuletzt durch konditionelle Vorteile ihren Vorsprung aus. Den letzten Treffer für das Team von Trainer Andreas Schlagmann erzielte Ogün Agrcaya. Der Linkshänder, der aus gesundheitlichen Gründen nur sporadisch zum Einsatz kam, war mit drei Toren zweitbester Werfer seines Teams.

Der DSC liegt in der Zweiten Liga jetzt auf Platz fünf. Da die Ränge zwei und sechs lediglich zwei Punkte trennen, haben die Düsseldorfer noch gute Chancen, sich weiter nach oben zu arbeiten. Ligaprimus wird der ASC Duisburg II bleiben, der ohne Verlustpunkt auf die Zweiliga-Meisterschaft zusteuert. Die Aufholjagd des DSC könnte im nächsten Spiel durch einen Erfolg gegen den Vierten SGW Solingen/Wuppertal fortgesetzt werden (Samstag, 18 Uhr, Rheinbad).

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DSC-Wasserballer blicken noch auf den zweiten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.