| 00.00 Uhr

Lokalsport
DSC-Wasserballer in Krefeld noch ohne Schleicher

Düsseldorf. Bereits beim Saisonauftakt des DSC in der 2. Wasserball-Liga wurde die Einschätzung von Trainer Andreas Schlagmann beim 7:7 gegen SGW Solingen/Wuppertal bestätigt. "Es wird eine schwierige Spielzeit für uns", hatte er prophezeit und dafür zwei Gründe angeführt. Zum einen hat die Bädersituation in Düsseldorf dazu geführt, dass Trainingszeiten gekürzt oder ersatzlos gestrichen wurden. Zudem sagte Schlagmann eine ganze Menge von gleichwertigen Klubs in der Liga voraus. "Es ist wichtig, von Beginn an gewisse Schlüsselspiele zu gewinnen. Sonst könnte man durchaus in den Abstiegskampf geraten", legte er sich fest.

Sein Ziel, mit dem DSC unter die ersten fünf zu kommen, ist durch den Wechsel von Führungsspieler Dirk van Kaathoven zum Bundesligisten SV Duisburg 98 natürlich noch etwas schwieriger geworden. Zu seinem Aufgebot gehören in Artur Schneider (Mannheim) und Frank Gerster (Uerdingen) zwei bundesligaerfahrene Zugänge. Ansonsten sind einige Jugendspieler in den Senioren-Kader aufgerückt. Zu ihnen wird in Maximilian Schleicher (Jahrgang 2001) eines der größten Talente des DSC gehören. Zum Auswärtsspiel bei der Reserve des SV Krefeld fährt der DSC jedoch ohne den noch nicht spielberechtigten Junioren-Nationalspieler.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DSC-Wasserballer in Krefeld noch ohne Schleicher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.