| 00.00 Uhr

Lokalsport
DSD-Knaben sind Gastgeber und auch Favorit

Düsseldorf. Fünf Düsseldorfer Jugendmannschaften wollen sich in der Zwischenrunde für die Endrunde um die Deutsche Hockey-Meisterschaft qualifizieren. Aussichtsreichstes Team sind die Knaben A vom DSD, die als Westdeutscher Meister das Turnier ausrichten. Sie treffen heute um 12 Uhr im Halbfinale auf den Bayerischen Vizemeister Nürnberger HTC. Im zweiten Halfinale stehen sich Alster Hamburg und der Bremer HC gegenüber. DSD-Trainer Holger Muth sieht gute Chancen, die Endrunde zu erreichen: "Gegen Nürnberg sehe ich uns schon in der Favoritenrolle." Die Nürnberger verfügen zwar auch über einige Auswahlspieler in ihren Reihen, sind aber dafür in der Breite nicht so gut besetzt wie der DSD. Sollte Nürnberg am Samstag bezwungen werden können, rechnet Muth mit einem Finale gegen Alster, das er gegenüber dem Überraschungsteilnehmer aus Bremen doch leicht im Vorteil sieht.

Für die vier Mannschaften des DHC ist dagegen Reisen angesagt. Die männliche Jugend A und B gehen als Vizemeister ins Rennen. In Frankfurt ist im Halbfinale bei der A-Jugend Hessenmeister Frankfurt 1880 der Gegner. Die Trainer Dominic Giskes und Frederik Schank sind optimistisch: "Es kommt auch drauf an, wer bei den Frankfurter mitspielt, da sie zeitgleich um den Aufstieg in die 1. Bundesliga kämpfen."

Die B-Jugend trifft in Hamburg auf den Hamburger Meister Großflottbeker THGC. Die weibliche Jugend A muss sich im Halbfinale in München mit dem bayerischen Meister Münchner SC auseinandersetzen und die weibliche Jugend B, die sich erst über die Vorrunde qualifiziert hat, trifft in Krefeld auf den Meister aus Rheinland Pfalz/Saar, TSV Schott Mainz.

(JP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DSD-Knaben sind Gastgeber und auch Favorit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.