| 00.00 Uhr

Lokalsport
Football-Star ist ein Schnäppchen

Düsseldorf. Der Brite Jermaine Allen kommt von Berlin zu den Panthern und feiert zum Saisonauftakt gleich ein Wiedersehen mit den Berlin Adlern. Für Düsseldorfs neuen Headcoach Marc Ellgering ist es ein Vergleich auf Augenhöhe. Von Christoph Johann

In ihrer 37-jährigen Geschichte haben die Düsseldorf Panther, der älteste noch existierende Football-Verein Deutschlands und Europas, viele Höhe- und Tiefpunkte erlebt. Zu ihnen zählen zweifelsohne die sechs Meistertitel und der Eurobowl-Gewinn. 20 Jahre liegen allerdings mittlerweile zwischen dem letzten nationalen und internationalen Erfolg im Jahre 1995. Finanzielle und in deren Folge auch sportliche Tiefpunkte blieben nicht aus.

Der freiwillige Rückzug in die Regionalliga im Jahre 2000, der Abstieg 2006 nach dem Wiederaufstieg 2004 und dann natürlich die enttäuschende vergangene Saison, die die Düsseldorfer ohne einen Punktgewinn als Schlusslicht in der German Football Legaue (GFL) beendeten. Nur durch den Rückzug der Hamburg Blue Devils blieb ihnen ein erneuter Abstieg erspart. Einen Absteiger wird es auch in der Spielzeit 2015 in der GFL nicht geben. Die Cologne Falcons, im Vorjahr noch im Play-off-Halbfinale, mussten kurz vor dem Start nach dem Rückzug ihres Hauptsponsors das Handtuch werfen.

Bei den Panthern hat es wieder einmal einen Umbruch gegeben. Seit der Jahreshauptversammlung im September des vergangenen Jahres hat der Vorstand des Traditionsvereins ein neues Aussehen. Sprecher des Vorstands ist Clemens Rolf Sökefeld, der versuchen möchte, die Geschicke der Panther in ruhigen Gewässern zu halten. Dazu gehört, dass in Marc Ellgering ein alter Wegbegleiter die Aufgabe des Cheftrainers übernommen hat. Ellgering war selber als Spieler der Panther aktiv und konnte den German Bowl 1994 und 1995 und den Eurobowl (1995) gewinnen. "Wir wollen nicht viel Geld für einen Spitzenspieler ausgeben, sondern mit den vorhandenen Mitteln vorrangig dafür sorgen, das in Düsseldorf noch länger Football in der höchsten Liga gespielt wird", versichert Sökefeld und betont weiter, dass auch die überraschende Verpflichtung von Jermaine Allen keine finanzielle Belastung für den Verein darstelle. Der Brite ist einer der erfolgreichsten Runningbacks der vergangenen Jahre in der GFL. In der vorigen Spielzeit erlief der 100-Kilo-Mann in 13 Spielen über 1500 Yards und erzielte zwölf Touchdowns. Mit dieser Leistung bestätigte der 31-Jährige das Interesse, dass die NFL-Clubs Chicago Bears und New Orleans Saints früher schon an ihm gezeigt hatten.

Headcoach Ellgering baut im Auftaktspiel gegen die Berlin Adler (morgen, 17 Uhr) auf die Offensivqualitäten des Kraftpakets. Die Spielstärke der Berliner, die wie die Panther schon sechsmal im German Bowl triumphierten, lässt sich schwer einschätzen. Leistungsträger wie Quarterback Darius Outlaw und Passempfänger Tahib Wise sind nicht mehr im Kader. Wegen finanzieller Turbulenzen hing die Lizenz am seidenen Faden. Im Vorjahr siegte das Team aus der Hauptstadt zweimal gegen die Panther. "Ich erwarte ein interessantes und ausgeglichenes Spiel", sagt Ellgering.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf Panther: Football-Star Jermaine Allen ist Schnäppchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.