| 07.47 Uhr

Düsseldorfer EG
Übernachtungsparty der DEG-Fans

Düsseldorfer EG: Übernachtungsparty der DEG-Fans
Am 23. Juli lädt der Eishockey-Klub 300 Fans zu einer besonderen Übernachtungsparty ein. FOTO: Christoph Reichwein
Düsseldorf. Nach einer romantischen Nacht mit Luftmatratze und Schlafsack bringen die Spieler die Brötchen. Von Thomas Schulze

Die Fans von der Düsseldorfer Brehmstraße haben bereits in den 60er und 70er Jahren den Ruf erworben, besonders kreativ und witzig zu sein. Das bewiesen sie mit lautstarken Sprechchören und zahlreichen Liedern. Damit haben sie dazu beigetragen, dass die Düsseldorfer Eislauf-Gemeinschaft zu einer echten Marke geworden ist. Mehr noch, es hat auf den Verein abgefärbt.

Jetzt wartet die DEG wieder mit einer wahrlich nicht alltäglichen Aktion auf. Am 23. Juli lädt der Eishockey-Klub 300 Fans zu einer besonderen Übernachtungsparty ein. Beim "DEG-Sleepover" wird auf der noch nicht gemachten Eisfläche im ISS Dome übernachtet. Also genau da, wo die Profis sonst ihre Spiele austragen.

Die Nacht soll Lagerfeuerromantik besitzen. Die Fans bringen eigene Luftmatratzen und Schlafsäcke sowie eigene Speisen und Getränke mit. Dazu gibt es künstliches Lagerfeuer, akustische Live-Musik, Interviews im Sessel und vieles mehr. Am Morgen kommt dann der aktuelle Profikader und bringt die Frühstücksbrötchen vorbei. Nicht erlaubt sind allerdings Zelte, Grills, Glas und Schnaps.

Fans meldeten DEG als Weltkulturerbe an 

Die Idee für diese sicherlich einmalige Nacht stammt von Frieder Feldmann. Der Pressesprecher gehört zu den kreativen Köpfen des Vereins. Er war in der Vergangenheit schon mehrmals an aufsehenerregenden Aktionen maßgeblich beteiligt. Unvergessen ist zum Beispiel der Karten-Klau in Köln, als die DEG-Fans heimlich 500 Karten in der Domstadt kauften und mitten im Kölner Block standen – aus Protest dagegen, dass sie ansonsten immer unter dem Dach der Lanxess-Arena eingepfercht werden.

Humor bewiesen Feldmann und die Fans auch im Januar 2013 in der Stunde höchster Not, als der Klub vor dem Aus stand. Damals meldeten sie die DEG als Weltkulturerbe an. "Wir erfüllen alle Kriterien, um den Titel zu erhalten", behaupteten sie augenzwinkernd. Der Antrag wurde natürlich nicht zugelassen. Witzig war es allemal.

Die Karten kosten jeweils 15 Euro und sind ausschließlich im DEG-Fanshop an der Brehmstraße erhältlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: Übernachtungsparty der DEG-Fans


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.