| 00.00 Uhr

Lokalsport
Düsseldorfer Tennis-Talente scheitern erst im Finale

Düsseldorf. Die einen gingen, die anderen kamen auf die Anlage des TC Rheinstadion, aber Quy Dennis Cu Thai (TC Kaiserswerth) blieb einfach. Bei den Düsseldorf Junior Open im Tennis sind seit gestern drei Turniere der sieben Nachwuchsaltersklassen beendet, die vier anderen in vollem Gange.

Cu Thai hatte zwar im Viertelfinale des U21-Wettbewerbs gegen Kai Breitbach (TC GW Oberkassel) verloren, aber der junge Mann hatte sich auch für den U18-Wettbewerb des renommierten Nachwuchsturniers angemeldet, und der wird derzeit ausgespielt. "Wir hatten eine tolle erste Wochenhälfte und freuen uns auf die vielen neuen Gesichter auf der Anlage", sagte Turnierdirektor Ludvik Trunecek.

Breitbach hingegen spielte sich ins U21-Finale gegen Artem Kapchuk (TV Feldmark Dorsten) und bot einen starken Auftritt. Kapchuk hatte im Halbfinale die Nummer 122 der deutschen Herrenrangliste Benjamin Loccisano (TC Essen-Bredeney) bezwungen und dadurch sein gehobenes Spielniveau nachgewiesen. Das setzte er auch im Finale durch und gewann 6:4, 7:6. In der Altersklasse U12 hatte sich mit Tom Südmeyer (TC Kaiserswerth) ein weiterer Düsseldorfer ins Finale gespielt. Dort war allerdings Lasse Pörtner (TC Kirchheim/Teck) besser und gewann mit 4:6, 6:0, 6:0.

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Düsseldorfer Tennis-Talente scheitern erst im Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.