| 00.00 Uhr

Lokalsport
Düsseldorfer Yachtclub landet Überraschungserfolg

Düsseldorf. Julius Schrader, Nils-Henning Hofmann, Alexander und Christoph Swade bekamen das Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht. Fast die gesamte Fahrt von Kiel nach Düsseldorf grinste mindestens einer, meist waren es aber alle.

Das Quartett des Düsseldorfer Yachtclubs (DYC) hatte auch allen Grund zur Freude. Gemeinsam waren sie bei der Meisterschaftsregatta der ersten Deutschen Segel-Bundesliga (DSBL) auf der Außenförde vor Kiel-Schilksee auf Platz sieben unter den 18 Erstligisten gesegelt. "Damit hat niemand bei uns gerechnet. Das war besser als erwartet", sagt Steuermann Schrader. Mit diesem Top-Ten-Ergebnis, dem ersten der Saison 2017, verlässt der DYC zur Saisonmitte die Abstiegsplätze. "Wir sind mit 34 Punkten jetzt Dreizehnter und wieder voll dabei. Aber entschieden ist noch lange nichts, denn zwischen den Plätzen neun und 16 liegen gerade mal sieben Punkte, und wir haben noch drei DSBL-Regatten vor der Brust", erläutert der Sportliche Leiter des DYC, Jan-Philipp Hofmann.

In Kiel begannen die Düsseldorfer etwas wacklig, denn mit zwei fünften Plätzen von je sechs Teilnehmern pro Einzelrennen hatte die DYC-Crew noch Steigerungspotential. Und die vier steigerten sich. An Tag zwei ersegelten sie sogar zwei Etappensiege und katapultierten sich in die obere Hälfte des Kieler Gesamtergebnisses. Durch weitere solide bis gute Leistungen bissen sie sich auf Platz sieben fest.

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Düsseldorfer Yachtclub landet Überraschungserfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.