| 00.00 Uhr

Lokalsport
Enttäuschung bei Borussias Franziska

Düsseldorf. Tischtennis-Profi scheidet im Halbfinale der Deutschen Meisterschaften gegen Patrick Baum aus.

Patrick Franziska (Borussia) kam enttäuscht von der Deutschen Tischtennis-Einzelmeisterschaft in Bielefeld zurück. Der 23-Jährige hatte zwar vor den nationalen Titelkämpfen angekündigt, bei Erreichen des Halbfinals glücklich zu sein. Doch als er in der Vorschlussrunde gegen den späteren Titelträger, Ex-Borussen und zweimaligen Vize-Europameister Patrick Baum mit 2:4 Sätzen (11:8, 10:12, 4:11, 10:12, 11:6, 12:14) ausgeschieden war, überwog die Enttäuschung. "Die Sätze, die ich in der Verlängerung verliere, tun mir wirklich weh", sagte Franziska.

Auch vorher musste er sich leistungsmäßig mächtig strecken, um Drittligaspieler Lennart Wehking (1. FC Köln) mit 4:3 (5:11, 11:4, 12:10, 3:11, 11:13, 13:11, 11:7) zu bezwingen. Dabei musste der Düsseldorfer im sechsten Satz einen Matchball abwehren. "Lennart hat sehr gut gespielt, hatte sehr gute Aufschläge und auch eine überraschend gute Rückhand", sagte Franziska. Zum Auftakt hatte er Alexander Flemming (TV 1879 Hilpoltstein) 4:0 (11:5, 11:9, 11:2, 11:9) bezwungen.

In Bielefeld machte Franziska also nur einen kleinen Schritt aus seiner "Schaffenskrise" heraus. Ob er auf dem Weg weiter gehen kann, wird der letzte Bundesliga-Spieltag zeigen. Franziska spielt mit seiner Borussia am Ostermontag beim ASV Grünwettersbach.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Enttäuschung bei Borussias Franziska


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.