| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erfolgreiches Trio in der Fußball-Landesliga

Düsseldorf. VfL Benrath - SSVg Heiligenhaus 2:1. Der VfL meldet sich mit einem Sieg aus der Winterpause der Fußball-Landesliga zurück. Die Elf von Trainer Frank Moeser bezwang den Tabellenzehnten Heiligenhaus knapp, aber verdient mit 2:1. Von Dennis Hamrun und Sebastian Lück

Dabei gestaltete sich die Partie von Beginn an sehr ausgeglichen, so dass das erste Tor erst in der zweiten Hälfte fiel, nachdem Mustafa Kalkan von einem Benrather Fehler in der Vorwärtsbewegung profitierte. In der Folge bewies der VfL jedoch, dass er in der Vorbereitung gute Arbeit geleistet hat. Denn statt einzubrechen, setzte er Heiligenhaus unter Druck, wodurch die Benrather nach einem Freistoß von Soufian Yasir ein Eigentor der SSVg. erzwangen. In der 81. Minute kam es sogar noch besser für den VfL, als Mario Stoffels per Foulelfmeter noch für einen verdienten Benrather Sieg sorgte. "Ich bin sehr glücklich mit der Leistung meines Teams. Jetzt können wir nächste Woche mit breiter Brust nach Baumberg fahren", sagte VfL-Trainer Frank Moeser.

Rather SV - ESC Rellinghausen 7:3. Der RSV scheint in der Landesliga dort weiterzumachen, wo er vor der Winterpause aufgehört hat. Das Team von Trainer Christian Schmitz bezwang Rellinghausen deutlich mit 7:3. Dabei ist die Höhe des Ergebnisses vor allem deshalb bemerkenswert, weil die Rather aufgrund einiger Ausfälle mehrere personelle Umstellungen vornehmen mussten. Nils Freitag half zum Beispiel trotz fehlender Spielpraxis in der Defensive aus.

Dennoch tat sich der RSV aufgrund seiner starken Offensive nicht lange schwer. Und auch in der Defensive demonstrierte Keeper Damian Liesemann Klasse, indem er beim Stand von 2:1 den Ausgleich durch einen Elfmeter per Glanzparade vereitelte. Den Rest besorgten dann schließlich Alon Abelski, Daniel Wilczek, Emre Yeni, Norman Frey und Astritt Hyseni. "Meine Jungs haben mir heute das Gefühl gegeben, dass ich sie richtig aufgestellt habe", lobte Schmitz. Für seinen Keeper hatte er zudem ein Sonderlob übrig: "Er hat heute wieder bewiesen, dass er der mit Abstand beste Torhüter am Niederrhein ist."

TuS Essen-West - DSC 99 0:1. Der DSC ist erfolgreich aus der spielfreien Zeit gekommen. Die Düsseltaler setzten sich mit 1:0 beim TuS Essen-West durch, obwohl die Schwarz-Weißen aufgrund von zwei Gelb-Roten Karten über 20 Minuten in doppelter Unterzahl agieren mussten. Bereits in der ersten Halbzeit hatten die "99er" leichte Feldvorteile, konnten diese aber nicht in Zählbares ummünzen.

Nach dem Seitenwechsel machte es das Team von Trainer Sebastian Saufhaus dann besser: Einen Freistoß von Zugang Marc Paul köpfte Torjäger Bruno Oliveira unhaltbar in die Maschen. Kurz darauf überschlugen sich die Ereignisse. Binnen zwei Minuten wurde sowohl der Torschütze als auch Miles Adeoye mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen. Die Hausherren konnten die Überzahl aber in keiner Weise nutzen, so dass der "Club" den Vorsprung mit viel Leidenschaft über die Zeit brachte. Lukas Rath und Marc Paul vergaben sogar noch beste Kontergelegenheiten. "Ich bin hochzufrieden mit unserer Leistung", sagte DSC-Obmann Harald Sinnhöfer nach der Partie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erfolgreiches Trio in der Fußball-Landesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.