| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fischborn holt Taekwondo-Titel

Düsseldorf. Taekwondoka Jan-Eric Fischborn vom Sportwerk verzichtete auf seine Geburtstagsfeier, damit er einen Tag später fit beim internationalen Münster/Detmold Cup in Recklinghausen antreten konnte. Sein Verzicht war der Gewinn des Sportwerks, denn Fischborn holte in der Gewichtsklasse über 87 Kilogramm den Titel. Sportwerkerin Meike Dresch sicherte sich die Silbermedaille bei den Frauen bis 62 Kilogramm. Dritte Plätze erkämpften sich die Sportwerker Alyamin Samani (C-Jugend bis 43 kg), Luca Shu (C-Jugend bis 35 kg), Dagobert Koch (B-Jugend bis 49 kg) und Haydar Can Sari (A-Jugend bis 59 kg). Rund 300 Sportler aus NRW und auch aus den Nachbarländern nahmen an der offenen Bezirksmeisterschaft teil.

Der amtierende deutsche Vizemeister Fischborn wollte das Turnier unbedingt gewinnen. Bis ins Finale lief es richtig rund für den 27-Jährigen. Das Halbfinale gegen den Niederländer Henk Ijzendorn gewann der Düsseldorfer sogar kampflos, weil Ijzendorn nicht antrat. Auch das Finale ging nicht über die volle Distanz von drei Runden à zwei Minuten. Der Niedersachse Ivan Bulanovic (SV Arnum) bereitete Fischborn etwas Kopfzerbrechen, doch der Sportwerker übernahm die Initiative, ging in Führung, und Bulanovic gab in Runde zwei auf. "Jan-Eric will nächstes Jahr den deutschen Meistertitel ins Sportwerk holen, da muss er solche Turnier wie den Münster/Detmold Cup gewinnen. Das gibt auch Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben", erläuterte Trainer Inan Tunc.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fischborn holt Taekwondo-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.