| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fischer wirft den Speer erstmals über 70 Meter weit

Düsseldorf. Bei den Westdeutschen Meisterschaften im Rheydter Grenzlandstadion blickten die Zuschauer verwundert in die Luft. Es schien als würde sich das dort befindliche Flugobjekt immer länger strecken, ehe es sich dann irgendwann doch dazu entschied, im Rasen zu landen. Bei dem Flugobjekt handelte es sich um den Speer des ART-Athleten Nils Fischer, der zum ersten Mal die magische 70-Meter-Marke übertraf und mit 71,88 Metern eine neue Bestweite aufstellte. Mit diesem überragenden Ergebnis hätte sich Fischer vorher sogar für die U20-Weltmeisterschaften qualifiziert, aber mit dem Westdeutschen Meistertitel im Gepäck hat das Düsseldorfer Kraftpaket auch so allen Grund zur Freude.

Unterdessen ging auch die Silbermedaille an den ART. Auf Platz zwei landete Leon Kalteich, der zumindest an der 70-Meter-Marke schnupperte (69,15 Meter).

(zab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fischer wirft den Speer erstmals über 70 Meter weit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.