| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna II enttäuscht beim 0:1 gegen Alemannia Aachen

Düsseldorf. Die Bilanz klang vielversprechend. Zwei Spiele absolvierte Fortunas Zweitvertretung in der Rückrunde der Fußball-Regionalliga West bislang unter Flutlicht - und blieb ungeschlagen. Gestern Abend verpasste die Mannschaft von Trainer Taskin Aksoy jedoch mit dem 0:1 in Aachen den Hattrick.

Alemannias Trainer Fuat Kilic zeigte sich aufgrund der starken Rückserie der Düsseldorfer (sieben Siege, vier Remis, zwei Niederlagen) durchaus beeindruckt und warnte: "Fortuna ist eine sehr konterstarke Mannschaft. Ich denke, sie wird daher zunächst abwarten und über das Konterspiel versuchen, uns das Leben schwer zu machen." Was die erste Halbzeit betraf, lag der 42-Jährige mit seiner Einschätzung daneben. Denn es waren zunächst die Hausherren, die sich mit viel Laufarbeit und Einsatz ein Übergewicht erspielten, und den Gästen so von Beginn an den Wind aus den Segeln nahmen. Im Abschluss blieben sie jedoch harmlos. Weder Taku Ito (25.) noch Tobias Mohr (43.) konnten ihre Chancen nutzen. Auch auf der Gegenseite fehlte es Ihlas Bebou (39.) sowie Kemal Rüzgar (44.) an Mut und Genauigkeit.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig. Aachen präsentierte sich weiterhin druckvoller, doch spätestens vor dem Tor war davon nur noch herzlich wenig zu sehen - bis zur 67. Minute. Philipp Gödde nahm ein Zuspiel von Mohr gekonnt an und verwertete zur verdienten Führung. Zwar brachte Aksoy drei neue Kräfte in die Begegnung, am schwachen Auftritt seiner Mannschaft änderte dies jedoch nichts mehr.

(lonn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna II enttäuscht beim 0:1 gegen Alemannia Aachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.