| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna II: Garcia trifft doppelt gegen seinen neuen Klub

Düsseldorf. Mit gemischten Gefühlen verließ Rafael Garcia das Stadion Niederrhein von Rot-Weiß Oberhausen. Einerseits hatte der Offensivakteur vom Fußball-Regionalligisten Fortuna II eine tolle Leistung geboten und gegen seinen künftigen Arbeitgeber einen Doppelpack geschnürt - andererseits überwog beim Deutsch-Spanier der Frust, die Partie beim Tabellennachbarn mit 2:4 verloren zu haben.

"Es ist natürlich bitter, wenn man auswärts zwei Tore schießt und dann trotzdem verliert", meinte Garcia, der zusammen mit Tugrul Erat und Nazim Sangaré vor allem im zweiten Durchgang einige gute Chancen liegen ließ. Dass die Partie auch gut und gerne 5:5 hätte ausgehen können, lag allerdings eher am passiven Defensivverhalten beider Teams als an der Chancenverwertung der Offensivabteilung. "Unser Manko war, dass wir viel zu naiv verteidigt haben. Dadurch gehen wir mit einem 2:3 in die Pause, was nach dem Spielverlauf eigentlich nicht sein darf", ärgerte sich auch Fortunas Trainer Taskin Aksoy.

In der Halbzeit nutzte Garcia die Zeit für einen Plausch mit seinen neuen Teamkollegen. "Sie sagten zu mir, ich solle ein bisschen ruhiger machen", berichtete er. "Aber solange ich das Trikot von Fortuna trage, werde ich alles für den Verein geben." Einmal bekommt der 22-Jährige noch die Gelegenheit dazu, wenn die "Zwote" zum Saisonabschluss auf den FC Kray trifft.

(lonn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna II: Garcia trifft doppelt gegen seinen neuen Klub


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.