| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna II hat den Umbruch nicht geplant

Düsseldorf. Im Kader von Fortunas Zweitvertretung gab es in der Winterpause reichlich Bewegung. Eine ähnliche Situation wie bei Julien Rybacki (siehe obenstehenden Artikel) lag auch bei Maurice Pluntke vor, der nur auf sieben Einsätze kam. Noch unzufriedener waren Ross Archibald mit nur einem Spiel sowie Robin Müller und Muhammet Ucar (beide null): Kein Wunder, dass sich alle mangels Perspektive und Spielpraxis ebenfalls sportlich umorientierten.

Geplant war dieser Umbruch keineswegs, wie Teammanager Michael Kuhn versichert: "Im Laufe des Dezembers hat sich herauskristallisiert, dass sich diese fünf Spieler verändern wollen, und wir als Verein wollten ihnen daraufhin keine Steine in den Weg legen."

Lange stand übrigens auf der Kippe, ob die heutige Partie gegen Rödinghausen überhaupt stattfinden kann. Die schlechte Witterung sowie die hohe Beanspruchung der vergangenen Wochen hatten dem Rasen am Flinger Broich so zugesetzt, dass die Bespielbarkeit des Platzes fraglich war. Gestern Nachmittag gab es dann freilich doch grünes Licht: Es wird gespielt.

(lonn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna II hat den Umbruch nicht geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.