| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna II ist vor Schlusslicht Rhynern gewarnt

Düsseldorf. Viel Zeit zur Regeneration haben die Regionalliga-Fußballer von Fortuna II nach dem glücklichen Punktgewinn in Dortmund am Freitagabend nicht, denn schon heute Abend steht die nächste Aufgabe an. Um 19 Uhr gastiert die Mannschaft von Jens Langeneke beim Schlusslicht Westfalia Rhynern. Unterschätzen sollten die Düsseldorfer die Hausherren besser nicht: Besonders im heimischen Stadion ist die Westfalia für eine Überraschung gut, weil ihr auch der schwer zu bespielende Untergrund in die Karten spielt.

Diese Erfahrung musste jüngst noch die SG Wattenscheid machen, die in Rhynern mit 1:2 verlor. Die "Zwote" ist also gewarnt und sollte von Anfang an die Leistung abrufen, die in der zweiten Halbzeit in Dortmund den einen Zähler einbrachte. Verzichten muss Langeneke dabei weiterhin auf den gesperrten Kaito Miyake und den verletzten Shunya Hashimoto. Dessen Ersatz in der Sturmspitze, Tarsis Bonga, dürfte allerdings durch sein Tor am Freitag ordentlich Selbstvertrauen getankt haben.

(mwi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna II ist vor Schlusslicht Rhynern gewarnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.