| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna II: Mit Rüzgar gegen Schalke

Düsseldorf. In der Fußball-Regionalliga treffen zwei Stürmer mit Torinstinkt aufeinander. Von Christoph Zabkar

Der klassische Mittelstürmer ist vom Aussterben bedroht und wird zunehmend vom "falschen Neuner" ersetzt. Dabei besitzen nur noch wenige Angreifer den Urinstinkt eines Torjägers, so wie man ihn aus früheren Tagen kennt. Bei den Reserveteams von Fortuna und Schalke 04 ist das ein wenig anders.

Zwar beweisen ihre jeweiligen Goalgetter Kemal Rüzgar (Fortuna) und Aleksey Gasilin (Schalke ) ebenfalls gute spielerische Qualität, aber ihre Treffer erzielen sie hauptsächlich innerhalb des gegnerischen Strafraums. Als vorderste Spitze zeigen sie damit immerhin noch Wesenszüge des Prototypen.

Als "klassisch" würde Fortuna-Coach Taskin Aksoy seinen Schützling aber trotzdem nicht beschreiben - "er verwertet ja nicht nur Flanken, sondern kreiert manche Chancen selbst" - auch wenn Rüzgar seine jüngsten Treffer allesamt in besagter Manier verwertete.

Ähnlich verhält es sich mit Schalkes Gasilin. Der 19-Jährige wurde für diese Saison von Zenit St. Petersburg ausgeliehen und konnte bislang acht Angriffe kaltschnäuzig vollenden. Heute (18.30 Uhr, Jahnstadion Bottrop) kommt es zum direkten Duell der beiden Torjäger.

Weil Rüzgar im Test gegen die U23 von Kerkrade einen Schlag auf das Sprunggelenk bekommen hatte, war sein Einsatz zunächst fraglich, aber Aksoy gibt Entwarnung: "Er hat voll mittrainiert und wird einsatzbereit sein." Auch dessen Kontrapart hat der Fortuna-Coach auf dem Schirm, will sich aber nicht allein auf Gasilin fokussieren. "Schalke hat generell eine starke Offensive."

Die Mindestanforderung der 95er sollte ein Remis sein. Nur so würden sie sich vor Schalke und damit weiterhin über der Abstiegszone halten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna II: Mit Rüzgar gegen Schalke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.