| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna II vergrößert ihr Polster

Düsseldorf. Mit dem 2:0 gegen den BVB II setzt sich das Team in sicheren Gefilden fest. Von Maximilian Lonn

Bislang hat sich noch kein Staub im Paul-Janes-Stadion angesetzt. Dabei ist es schon gut vier Wochen her, dass Fortunas Zweitvertretung zuletzt ein Pflichtspiel in der Fußball-Regionalliga West in ihrer Heimstätte austrug. Der Spielplan sowie eine Spielverlegung sorgten dafür, dass die Mannschaft von Trainer Taskin Aksoy an den vergangenen drei Spieltagen reichlich Bonusmeilen sammeln mussten. Von Erndtebrück über Wiedenbrück bis nach Wuppertal waren es insgesamt rund 650 Kilometer Fahrstrecke. Dazwischen fanden immerhin drei Partien der Junioren-Bundesliga am Flinger Broich statt. Allerdings sprang dabei weder für die U17 noch für die U19 ein Sieg heraus.

Das Versäumte holte gestern Abend die "Zwote" nach. Gegen die U23 von Borussia Dortmund setzten sich die Flingerner mit 2:0 durch und vergrößerten damit gleichzeitig ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf neun Punkte. Nach der insgesamt dürftigen Leistung beim Wuppertaler SV (0:2) am Samstag war klar, dass Aksoy gegen die viertplatzierte Borussia Veränderungen in der Startelf vornehmen würde. Vor allem die Abwehr bekam in Moritz Montag, Leroy Kwadwo sowie Jungprofi Anderson Lucoqui im Grunde ein Facelifting verpasst. Auch Taylan Duman kehrte in die Startelf zurück. Vor dem 20-Jährigen entschied sich der Fußballlehrer für eine Doppelspitze, um die Durchschlagskraft im Umschaltspiel zu erhöhen.

Allerdings musste Aksoy schon nach 25 Minuten konsterniert feststellen, dass sein Plan so gut wie gar nicht aufging. Stattdessen agierten die Gäste forsch und passsicher nach vorne und stellten die Rot-Weißen immer wieder vor Probleme. Zudem hatten Borussen Pech, dass ein Schuss von Sören Diekmann (13.) knapp vorbeiging und ein Schlenzer von Massimo Ornatelli stark von Tim Wiesner pariert wurde (25.). Auf der Gegenseite hatten Angriffsversuche der Fortuna Seltenheitswert. Aber wenn es dann mal nach vorne ging, wurde es auch direkt gefährlich. Zunächst zielte Montag nach einem feinen Hackenpass von Kaito Miyake zu mittig (22.), ehe es Lucoqui kurz vor der Pause besser machte und den Ball aus gut 25 Metern flach ins lange Eck zimmerte. Ein fraglos überraschendes Tor, das die Partie aber ausgeglichener machte. Denn nach dem Seitenwechsel trauten sich die Fortunen nach vorne viel mehr zu, während der BVB druckvoll auf den Ausgleich pochte. Für die Entscheidung sorgten jedoch die Hausherren. Tarsis Bonga umkurvte in der Nachspielzeit den herausstürmenden Dominik Reimann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna II vergrößert ihr Polster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.