| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna II verpflichtet vereinslosen Rico Weiler

Düsseldorf. Wenn es bei Fortunas Zweitvertretung in den ersten sechs Saisonspielen in der Fußball-Regionalliga West etwas auszusetzen gab, dann war es neben fehlender Körperlichkeit und Torgefahr vor allem mangelnde Erfahrung und Abgeklärtheit. Attribute, die Rico Weiler mit Sicherheit nicht abgehen. Immerhin kann der Innenverteidiger auf 199 Partien in der vierthöchsten Spielklasse für Leverkusen II, Bochum II, den KFC Uerdingen sowie Rot-Weiss Ahlen zurückblicken.

Nun kehrt der gebürtige Düsseldorfer zurück zu seinem Jugendverein und unterschrieb gestern einen Vertrag bei den Flingernern. Das Ziel ist klar formuliert. "Wir erhoffen uns, dass Rico unserer sehr jungen Mannschaft mit seiner Erfahrung weiterhelfen kann", kommentierte Trainer Taskin Aksoy die Verpflichtung Weilers. Dass sich die Fortunen die Dienste des 1,90-Meter-Hünen überhaupt sichern konnten, verdanken sie dem Umstand, dass er seit dem 30. Juli vereinslos war, nachdem sein Kontrakt in Ahlen auslief.

Mit Weiler erhöhen sich für Aksoy die Möglichkeiten - besonders im taktischen Bereich. Denn dass der 26-Jährige als Alternative für die Bank geholt wurde, ist kaum vorstellbar. So wird er mit ziemlicher Sicherheit einen der beiden Plätze im Abwehrzentrum einnehmen. Für Stammverteidiger Tobias Lippold dürfte somit die Rückkehr ins Mittelfeld anstehen. Das eröffnet wiederum die Möglichkeit, ein System mit zwei zentralen Mittelfeldspielern (etwa ein 4-2-3-1) zu spielen. Aber auch eine Dreierkette, bestehend aus Leander Goralski, Weiler und Lippold, wäre denkbar.

Ob der Neuling bereits heute (14 Uhr, Sportclub Arena) beim SC Verl zum Einsatz kommt, entscheidet sich kurzfristig. Jedenfalls trainierte er die Woche komplett mit.

(lonn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna II verpflichtet vereinslosen Rico Weiler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.