| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna stolpert beim Letzten

Düsseldorf. Ausgerechnet gegen das Schlusslicht der Regionalliga, das zuvor in 14 Partien erst einmal erfolgreich war, handelten sich die Handballerinnen der Fortuna eine 28:31-Niederlage ein. Bereits nach knapp vier Minuten hatten sich Trainerin Ina Mollidor und Co-Trainer Klaus Allnoch angesichts eines 0:4-Rückstandes gegen den TV Aldenrade genötigt gesehen, die erste Auszeit zu nehmen und das Team wachzurütteln. Dies gelang jedoch nur kurzzeitig. Wenig später hatten die Gäste ihren Vorsprung auf sechs Treffer ausgebaut und nahmen die Führung mit in die Halbzeit (18:12).

Auch im zweiten Durchgang liefen die Gastgeberinnen zumeist einem Sechs-Tore-Rückstand hinterher und kamen erst in der Schlussphase bis auf zwei Treffer heran. Zuvor zogen Mollidor und Allnoch ohne nennenswerten Erfolg alle Register, wechselten die Mannschaft inklusive der Torhüterinnen durch und stellten mehrmals die Deckung um. "Das hat heute zu Recht nicht gereicht. Aldenrade hat richtig guten, dynamischen Handball gespielt, während wir eine lausige Trefferquote hatten und nicht dagegenhalten haben", sagte Allnoch.

(hinz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna stolpert beim Letzten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.